Rezension zu Geschlechtliche, sexuelle und reproduktive Selbstbestimmung

DZI. Soziale Arbeit. Zeitschrift für soziale und sozialverwandte Gebiete, 65. Jahrgang, 6/7.2016

Vor dem Hintergrund einer zunehmenden Heterogenisierung von Genderzuordnungen beschäftigt sich dieser Sammelband mit dem Thema der Selbstbestimmung in den Bereichen der Geschlechtlichkeit, der Fortpflanzung und der Sexualität. Die Einzelbeiträge beleuchten die Pathologisierung der Transsexualität, die Beratung transidenter Menschen, medizinische Aspekte sowie psychoanalytische, pädagogische und sozialarbeiterische Perspektiven auf das Phänomen der bei einer ambivalenten biologischen Geschlechtsidentität gegebenen Intergeschlechtlichkeit. In den Blick genommen werden ferner die Orientierung der Asexualität und die Sexualität im Kontext einer Inhaftierung. Ein abschließendes Kapitel zu ausgewählten Belangen der Reproduktion enthält Texte zum Schwangerschaftsabbruch, zur Elternschaft bei Vorliegen einer Behinderung und zur Familiengründung queerer Partnerschaften durch Insemination, Pflegschaft, Leihmutterschaft oder Adoption.

zurück zum Titel