Rezension zu Prozessorientierte stationäre Psychotherapie (PDF-E-Book)

Sucht aktuell 1/2016

Der Leitfaden beschäftigt sich detailliert mit dem prozessorientierten und komplexen Behandlungsansatz der stationären Psychotherapie. Er ist analog dem Behandlungsprozess aufgebaut und beginnt bereits vor der stationären Aufnahme mit der prästationären Stabilisierung. Zur Stabilisierungsphase in der Klinik werden Grundlagen erläutert und Methoden auch für spezielle Zielgruppen vorgestellt. Der Autor beschreibt im Weiteren, wie EMDR (Eye Movement Desensitization and Reprocessing) in dieser Anfangsphase genutzt werden kann. In weiteren Kapiteln zur prozessorientierten Einzel- und Gruppentherapie werden deren Grundlagen, Techniken und Inhalte vorgestellt. Darüber hinaus geht der Autor auf die Rolle der Exposition in der prozessorientierten Psychotherapie ein. Zum Abschluss wird ein Überblick über die Anforderungen und Inhalte der ärztlichen Berichte gegeben. Im Anhang sind Materialien zu Stabilisierungsverträgen und -protokollen enthalten.

zurück zum Titel