Rezension zu Unbewusste Erbschaften des Nationalsozialismus (PDF-E-Book)

Ärzteblatt PP, Ausgabe November 2014

Rezension von Tilmann Moser

Lesen Sie hier Auszüge aus der Besprechung:

Nationalsozialismus: Kampf zwischen Anerkennung und Verleugnung
Moser, Tilmann

»Es scheint ein neues Kapitel zur Erforschung der Nachwirkungen in den Seelen der zweiten Generation von Täter- und Opferkindern herangereift zu sein: Es ist die Entdeckung, dass die dunklen Familiengeschichten der Tätergeneration im Untergrund weiter gebrodelt haben und schleichend oder plötzlich eine Konfrontation fordern.«

»Das Annehmen der ›Gefühlserbschaft‹ (Freud) war Schwerarbeit. Die Auswirkungen der Verweigerung des Erbes wird sichtbar in den Ideologien und Taten des Rechtsextremismus, den Wolfgang Benz und Jan Lohl sachkundig untersuchen.«

»Sensationell aber ist der lange Aufsatz von Hannes Heer, dem ›Schöpfer‹ der Ausstellung zur Verstrickung der Wehrmacht in den Holocaust, der im Grunde ein Buch im Buch darstellt. Er verfolgt mit enormem dokumentarischen Aufwand die Windungen der ›Vergangenheitspolitik‹, also der Abfolgen der verschiedenen Deutungsphasen von Krieg und Holocaust in den Medien, der historischen Wissenschaft wie in der Literatur.«

Die gesamte Besprechung finden Sie hier:
www.aerzteblatt.de

zurück zum Titel