Rezension zu Das neue Der Die Das

ekz.bibliotheksservice 2014/32

Rezension von Uwe-Friedrich Obsen

Schmidt, Gunter: Das neue Der Die Das

Sexualwissenschaftler Schmidt (Jahrgang 1938) hat alle Wellen der modernen Sexualität miterlebt und in seinen Zeitdiagnosen vom »großen DER DIE DAS« (BA 7/86), dann 1994 (BA 4/94) und zuletzt 2004 unter »Das neue DER DIE DAS« (BA 9/04) populärwissenschaftlich dokumentiert und diagnostiziert. Nun die 4., »komplett überarbeitete und aktualisierte« Auflage der sexuellen Wasserstandsmeldungen. Wie die Vorgänger kein bloßes Remake; völlig neu sind die Kapitel über den »Abschied vom Trieb« und »Kindersexualität und sexuelle Entwicklung«; auch die vormalige »Substanz« wurde nicht nur übernommen, sondern »up to date« gebracht. Schmidt variiert und schreibt seine Kernthese fort: Das »Verschwinden der Sexualmoral« (BA 6/96), die fortgeschrittene Enttraditionalisierung von Sexual-, Beziehungs- und familiären Verhältnissen und in der Folge davon der Selbstbestimmungsdiskurs der 80er-Jahre brächten das spätmoderne Beziehungsleben weiter in Richtung »intimate citizenship« voran: einer Gesellschaft, in der gleichberechtigte Menschen alle Facetten von »Intimität« selbstbestimmt leben und regeln. Vorauflage ersetzen.

Uwe-Friedrich Obsen

zurück zum Titel