Rezension zu Traum(a) Migration (PDF-E-Book)

asyl aktuell 3/2013

Rezension von Marion Kremla

Behandlungskonzepte Traumatherapie

Immer die Crux mit den Sammelbänden. Am Anfang war die Idee, dann waren da thematisch irgendwie passende AutorInnen dann war vielleicht die Zeit knapp oder die Kraft ging aus und am Ende geht das Ding eher lieblos redigiert in Druck. Im vorliegenden Band fehlt zum Beispiel der korrigierende Strich, der beim zweiten bis fünften Mal die einleitende Feststellung, dass Flüchtlinge oft traumatisiert sind, aus dem Text entfernt. Was nicht heißt, dass die Texte schlecht sind. Sie bieten in ihre Gesamtheit einen guten Überblick über die derzeit aktuellen Ausrichtungen transkultureller Traumatherapie. Sie stehen nur ein wenig zusammenhangslos nebeneinander.

»Traum(a) Migration« versammelt im Hauptteil Beiträge zu traumazentrierter Psychotherapie mit Flüchtlingen. Dabei werden Behandlungskonzepte spezialisierter Klinken vorgestellt, aber auch neue traumaspezifische Techniken. Dazwischen ein lesenswertes Fallbeispiel, davor, im ersten Teil, die einzigen beiden Texte, die sich dem Thema Migration widmen, wobei da wiederum der Traumabezug ... nun ja. Tipp: Inhaltsverzeichnis durchgehen und ausführlichere Publikationen der jeweils interessantesten AutorInnen suchen.

Marion Kremla

Robert E. Feldmann, Günter H. Seidler (Hg.): Trauma(a) Migration. Aktuelle Konzepte zur Therapie traumatisierter Flüchtlinge und Folteropfer

zurück zum Titel