Rezension zu Perversion (PDF-E-Book)

Psyche 4/2013

Rezension von Udo Hock

Lesen Sie Auszüge aus der Rezension:

»Die immerwährende Faszination für die Perversion ist auf verschiedensten Ebenen unübersehbar: Da gibt es das massenhafte Interesse an den fiktiven kriminalistischen Fällen vorwiegend englischer und skandinavischer Provenienz genauso wie die fast schon hysterische Anteilnahme an den grausamen Kindstötungen des Ehepaares Dutroux, den Inzesttaten eines Fritzl oder der jahrelangen Einkerkerung der Österreicherin Natascha Kampusch.«

»Wolfgang Berner hat sich also in seinem Buch mit dem schlichten Titel ›Perversion‹ keine leichte Aufgabe gestellt. Er wagt darin den Balanceakt zwischen einer stärker theoretisch ausgerichteten Klärung des Begriffs über mehrere Wissensdiskurse hinweg (neben der Psychoanalyse kommen auch benachbarte Disziplinen zu Wort) auf der einen und einer breiten Darstellung von Erscheinungsweisen der Perversion im Alltag des Psychoanalytikers wie im Kontext forensischer Einzelfälle auf der anderen Seite. Denn Wolfgang Berner ist nicht nur Psychoanalytiker, sondern auch Sexualwissenschaftler und forensischer Psychiater und verfügt damit über einen Fundus an Erfahrungen mit Perversionen wie nur ganz wenige.«

»Es ist die Leistung von Wolfgang Berner, (…) eine überaus lesbare und gut nachvollziehbare Abhandlung geschrieben zu haben, die sowohl dem Experten als auch dem Einsteiger empfohlen werden kann.«

»Insgesamt ein Buch, das auf vorbildhafte Weise Theorie und Praxis miteinander verschaltet.«

Die gesamte Rezension findet sich im digitalen Klett-Cotta-Archiv der Psyche:
www.volltext.psyche.de

zurück zum Titel