Rezension zu Intersexualität kontrovers (PDF-E-Book)

An.schläge WeiberDiwan. Die feministische Rezensionszeitschrift. Winter 2012/2013

Rezension von Bettina Enzenhofer

Intersexdiskurse

Eine sehr große, aber nicht umfassende Sammlung von Beiträgen zu Intersex legen die Psychologinnen und Intersex-Forscherinnen Katinka Schweizer und Hertha Richter-Appelt vor. Denn, was bei ihnen unter »Intersexualität kontrovers«, so der Titel der 500 Seiten starken Publikation, firmiert, sind bei weitem nicht alle Kontroversen zur Thematik. Den üblichen Expert_innen wird viel Platz gegeben: Mediziner_innen, Jurist_innen, und Sozialwissenschaftler_innen äußern sich mit ihren jeweiligen fachlichen Hintergründen zu Intersex. Die einzelnen Texte sind hierbei durchwegs informativ, bilden aktuelle Debatten und Erkenntnisse ab (z.B. zur Behandlungszufriedenheit intersexueller Menschen oder neue Ergebnisse in puncto Notwendigkeit einer Entfernung der Keimdrüsen), und sie sind auch (teilweise) selbstkritisch. Dies gilt es positiv hervorzuheben. Dass aber die »Expert_innen in eigener Sache« – Intersex-Organisationen nämlich – in diesem Buch gar nicht selbst sprechen dürfen, ist verwunderlich und lässt leider eine große Lücke in dem ansonsten gelungenen Band.

Bettina Enzenhofer

Intersexualität kontrovers. Grundlagen, Erfahrungen, Positionen. Hg. von Katinka Schweizer und Hertha Richter- Appelt. 524 Seiten, Psychosozial-Verlag, Gießen 2012

zurück zum Titel