Rezension zu Psychotherapie im Alter Nr. 33: Männer, herausgegeben von Meinolf Peters und Henning Wormstall

Demenz. Bausteine Demenz. Handlungswissen für den beruflichen Alltag. Heft 13/2012

Meinolf Peters/Henning Wormstall (Hg.) Psychotherapie im Alter – Männer

Diese Ausgabe der Zeitschrift »Psychotherapie im Alter« wendet sich in elf Kapiteln auf unterschiedlichen und recht breit aufgestellten Ebenen dem therapeutischen Bedarf und den Potenzialen einer psychotherapeutischen Begleitung und Unterstützung von Männern im Alter zu. Die Beiträge dieses Bandes bieten nicht nur Psychotherapeuten eine gute Grundlage für eine intensive Auseinandersetzung voll Verständnis mit dem alternden Mann. Sie sind vielmehr für alle geeignet, die in einer die Person stärkenden und stützenden Begleitung tätig sind. So setzt sich etwa der Beitrag von Manfred Langehennig »Arbeit und Liebe« explizit mit den emotionalen Belastungsmomenten von pflegenden (Ehe)Partnern auseinander. Der Autor arbeitet dabei heraus, dass die gängige – auch wissenschaftliche – Betrachtung von Männern in innerfamiliären Pflegesituationen von einer weiblichen Perspektive geprägt ist. Sie wird somit nicht adäquat erfasst. Es resultiert die Notwendigkeit veränderter Blickwinkel in der weiteren Forschung und Auseinandersetzung.

zurück zum Titel