Rezension zu Richard Wagner: Siegfried (PDF-E-Book)

das Orchester

Rezension von Romald Fischer

Auszüge der Besprechung:

»Wagners Musikdrama Der Ring des Nibelungen fehlt in keinem der zahlreichen Opernführer. Ein Novum und eine Bereicherung dürften jedoch die vorliegenden Ausführungen zum Rheingold und zur Walküre sein, die der Musikpsychoanalytiker Bernd Oberhoff vorlegt, nachdem er bereits psychoanalytische Opernführer zu Gluck, Mozart und Weber veröffentlicht hat. So finden sich bereits im Inhaltsverzeichnis nicht die Gliederungspunkte nach Szenen und Aufzügen, sondern Aussagen, die, ganz nach Freud, der Anamnese dienen.«

»Der Ring ist ein mythisches Entwicklungsdrama, dessen fantastische, bizarre und oft widersprüchliche Handlung bestens dazu geeignet ist, Einblicke in die ›unergründlichen Tiefen der menschlichen Seele‹ zu nehmen. Das Hintergrundwissen für diese Aufgabe holt sich Oberhoff bei Freud, Melanie Klein (Kinderpsychoanalyse), Béla Grundberger und Janine Chasseguet-Smirgel (Narzissmus).«

»Eine Wirkung wird jedoch die Lektüre der (subjektiven) Offenlegung der Seelen-, Entwicklungs- und Beziehungswelten auf das Hören der Musik, die hier nur am Rande beschrieben und interpretiert wird, mit Sicherheit haben. So lautet die spannende, nur individuell zu beantwortende Frage, ob diese komplexen psychoanalytischen Ausführungen das Verständnis für die Rezeption des Musikdramas stören oder fördern. Eines dürfte sicher sein: Die Lektüre dieses Opernführers erfordert in jeder Hinsicht Engagement und Leidenschaft im Sinne eines psychischen Orientierungsprozesses. Wenn dies dem Leser gelingt, so darf er gespannt sein auf dessen Wirkung beim nächsten Opernbesuch.«

Die vollständige Besprechung finden Sie hier:
www.dasorchester.de

zurück zum Titel