Rezension zu School-Shooting

www.buchkatalog.de

Rezension von Carsten Hansen

Der Autor Benjamin Faust ist studierter Soziologe und arbeitet an einem Forschungsprojekt zur Medienberichterstattung über den Amoklauf von Winnenden. In seinem klugen Buch kritisiert er die medialen Debatten zu schulischen Amokläufen, die »hysterisch und moralisierend« im Kontext eines allgemeinen Wertezerfalls geführt würden. Er beleuchtet soziale, kulturelle und psychologische Aspekte genau und verdeutlicht unter anderem die Verantwortung der Gesellschaft an den Taten. Einfache »Erklärungen« für Amoklauf, wie sie die meisten Medien gerne geben (Ballerspiele am Computer, düstere Musik etc.), gebe es eben nicht. Zahlreiche Fallbeispiele machen »School-Shooting« zu einem hoch interessanten Buch – empfehlenswert für alle interessierten Leser.

Zielgruppe: Studierende, Psychologen, Eltern, Lehrer, Sozialpädagogen, alle Interessierten
Kategorie: Sachbuch
Verständlichkeit: *****


zurück zum Titel