Rezension zu »Mein Körper gehört mir … und ich kann mit ihm machen, was ich will!«

Antenne – Magazin der Evangelischen Jugend Nürnberg 1/2011

»Mein Körper gehört mir ... und ich kann mit ihm machen, was ich will!« – beschäftigt sich mit Inszenierungen des Körpers. Nach wie vor hält das Interesse an der Bedeutung des Körpers unvermindert an. Sowohl im gesellschaftlichen Rahmen, man denke an Fitnesswahn und Schönheitschirurgie, als auch im persönlichen Sinne. Essstörungen und Selbstverletzungen sind häufige Krankheitsbilder junger Erwachsener. Zur Identitätssicherung haben Menschen ihren Körper schon immer verändert und manipuliert. Der Autor veranschaulicht in diesem Buch die psychischen Verhältnisse des – teilweise merkwürdigen – gegenwärtigen Umgangs mit dem Körper.

zurück zum Titel