Rezension zu Was den Menschen antreibt

www.uni-online.de

Rezension von Katja Macher

Rainer Funk hat im Psychosozial-Verlag eine umfangreiche Sammlung von Texten Erich Fromms herausgegeben. Mit dem Untertitel »Psychoanalyse als Theorie und Praxis von Beziehung« stellt er strukturiert die Texte Erich Fromms vor.

Zum einen wird die inhaltliche Abgrenzung des psychoanalytischen Ansatzes Erich Fromms von Sigmund Freuds Ansatz deutlich. Zum anderen sind Texte aufgeführt in denen Erich Fromm beschreibt, warum eine Revidierung der Psychoanalyse notwendig ist und auf welche Weise die Revidierung geschehen soll. Dabei geht Fromm auf die einzelnen Aspekte einer revidierten Triebtheorie ein und erklärt ausführlich die einzelnen thematischen Punkte bezüglich der Revision der Theorie des Unbewusstsein und der Verdrängung. Ebenso enthält das Buch Texte in denen Fromm nicht nur die Revidierung der Psychoanalyse erläutert, sondern auch auf die Praxis eingeht, die Revidierung in der psychoanalytische Therapie.

Desweiteren enthält das Buch Texte in denen sich Erich Fromm mit Anmerkungen in Bezug auf Sigmund Freuds Auffassung zur Freien Assoziation, der Bedeutung von Träumen und Wünschen beschäftigt.

Als aufschlussreich erweist sich das Kapitel in denen Texte vorgestellt sind, in denen Erich Fromm sich gegen Ende seines Lebens mit einem Rückblick auf die Psychoanalyse und einem Ausblick, der Bedeutung der Psychoanalyse für die Zukunft beschäftigt.

Interessant und sehr hilfreich sind die aufschlussreichen Erläuterungen des Herausgebers, in denen er die herangezogenen Quellen erläutert. Der Herausgeber setzt damit die Quellen in den Kontext ihrer jeweiligen Entstehungsgeschichte und ermöglicht ein differenzierteres Verständnis des Inhaltes.

zurück zum Titel