Rezension zu 20 Jahre deutsche Einheit - Facetten einer geteilten Wirklichkeit

www.mdr.de

»Jüngere Ostdeutsche stimmen 20 Jahre nach der deutschen Einheit dieser eher zu als ältere. Das ist ein Ergebnis einer Befragung, die der Leiter der Medizinischen Psychologie und Soziologie der Universität Leipzig, Elmar Brähler, vorgestellt hat. Er und sein Team hatten im vergangenen Jahr 2.512 Bürger ab 14 Jahren befragt. Dabei gaben 64 Prozent der 14 bis 24 Jahre alten Ostdeutschen an, sich über die Wiedervereinigung 1990 zu freuen. Bei den jungen Westdeutschen lag die Zustimmung dazu nur bei 49 Prozent und in der älteren Generation beiderseits der Ex-Grenze mit jeweils knapp über 40 Prozent noch darunter.«

Lesen Sie hier den den ganzen Artikel:
http://www.mdr.de/nachrichten/7689732.html

zurück zum Titel