Rezension zu Bindung - Trauma - Prävention

ekz-Informationsdienst

Rezension von Freya Rickert

Dieser aus einer Fachtagung gleichen Titels des an der Universität Düsseldorf angesiedelten Ausbildungsinstituts für seelische Gesundheit hervorgegangener Sammelhand fokussiert im 1. Teil die frühen Bindungsprozesse von Kindern aus grundlagenwissenschaftlicher Sicht sowie neurowissenschaftliche Aspekte der Affekt- und Empathieentwicklung. Ferner werden die Folgen eines an Empathie mangelnden Erziehungsstils, der zu traumatischen Verletzungen führen kann, aufgezeigt. In solchen Fällen sei eine Frühprävention im familiären Beziehungsfeld nötig, für die im 2. Teil konkrete Modelle vorgestellt werden, die sich an den Bindungs- und Entwicklungsbedürfnissen von Kindern und Jugendlichen in schwierigen Lebenslagen orientieren. Die Fachtagung und ihr integrativer Ansatz sei auf viel Resonanz gestoßen. Ergänzend zu John Bowlby: »Bindung als sichere Basis« (ID 23/08) und zum Überblick über Arbeitsfelder der Bindungsforschung »Frühe Bindung«, hrsg. von Lieselotte Ahnert (ID 22/05) für psychologisches und medizinisches Fachpersonal sowie für Sozialarbeiter und Studenten empfohlen.

zurück zum Titel