Rezension zu Tabuzonen der Frauen- und Männergesundheit

PAPA-YA. Das Magazin für mehr Fairness im deutschen Familienrecht, Ausgabe 3/2010

Rezension von Thomas Borhmann

Dieses Buch ist kein Roman oder Lesebuch – es ist ein Fachbuch über Männer- und Frauentabuthemen, wie zum Beispiel: Herstellung von Weiblichkeit mittels Genitalchirurgie oder Harninkontinenz beim Mann, Tabus in der Sexualität, Suchtverhalten von Frauen, oder ein ganz aktuelles Thema – Männer als Opfer von Gewalt – ein Tabuthema. Es werden in diesem Buch wenig erforschte Themenfelder von namhaften Autoren diskutiert und in ihren Beiträgen psychosoziale Aspekte verschiedener Tabudomänen erläutert. Alle Themen sind fachlich genau beschrieben und fundiert erklärt. Hierbei haben sich die Autoren bemüht, alles in verständlichem Deutsch zu schreiben, so dass auch Nichtfachleute es verstehen können. Im Anhang gibt es ein Literaturverzeichnis für alle, die es ganz genau wissen wollen oder für Betroffene, die noch mehr Literatur zum Weiterlesen zu den einzelnen Themen suchen. Die Autoren möchten mit diesem Buch zu mehr Transparenz, Offenheit und Aufgeklärtheit beitragen und zur Diskussion anregen.

zurück zum Titel