Rezension zu Tabuzonen der Frauen- und Männergesundheit

www.uni-online.de

Rezension von Katja Macher

Das von Elmar Brähler herausgegebene Buch greift zahlreiche Themen von tabuisierten Bereichen in der Frauen und Männergesundheit auf und beleuchtet diese aus der psychosozialen Perspektive.

Es werden zum einen Tabubereiche von Körperbild und Körperfunktionen bei Frauen und Männern angesprochen. Dabei reicht die Themenpalette von Maskulinität in verschiedenen gesellschaftlichen Varianten über Piercing und Tattoo über Harninkontinenz bis hin zu Genitalchirurgie. Zum anderen kommen im Kapitel Tabus bei der Sexualität unter anderen die Themen Sexuelle Präferenz- und Verhaltensstörungen, Störungen der sexuellen Funktionen und das Thema Brustkrebserkrankung und partnerschaftliche Sexualität zur Sprache.

Das Kapitel der Tabubereiche von Emotionen und Verhalten am Ende des Buches ist im Vergleich zu den beiden vorhergehenden Kapiteln etwas klein geraten. Hier sind lediglich die Verhaltenssucht bei Frauen und das Thema Männer als Opfer von Gewalt zu finden. Weitere Ausführungen zu verwandten Bereichen hätten dem Buch keinen Nachteil zugefügt. In zahlreichen Kapiteln führen die Autoren empirische Studien an, die ihre Ausführungen verdeutlichen.

Alles in allem erweist sich das Buch, obwohl es sich einem bisher wenig beforschten Gebiet zuwendet, thematisch als sehr umfassend und breit gefächert.

Die Artikel sind fundiert und obwohl sie dem Fachpublikum zugewandt sind, ist das Buch auch für den Laien sehr gut lesbar.

www.uni-online.de

zurück zum Titel