Rezension zu Beziehung und Bildung in der kindlichen Entwicklung

www.ief.at Newsletter 08/2010

Rezension von Christa Käsmayer

Thilo Maria Naumann, Dr. phil., Dipl.-Pol., ist Professor für Pädagogik am Fachbereich Gesellschaftswissenschaften Soziale Arbeit der Hochschule Darmstadt und verfügt über langjährige Praxiserfahrung in der Kinder- und Jugendarbeit mit dem Schwerpunkt »Kindertageseinrichtungen«. In der vorliegenden Publikation beschäftigt er sich mit der Frage, welche Beziehungsangebote und institutionellen Bedingungen Kindertageseinrichtungen zur Verfügung stellen müssen, um Kindern optimale Voraussetzungen zu bieten. Kindliche Entwicklung, Sozialisation in der Familie, Geschlechtersozialisation, Interkulturalität und Rassismus sind einige der Themen, mit denen sich der Autor auseinandersetzt. Möglichkeiten der Psychoanalytischen Pädagogik werden u. a. anhand von Fallbeispielen aufgezeigt. Der Autor plädiert für eine konzeptionelle Verankerung der Psychoanalytischen Pädagogik in Kindertageseinrichtungen zur Förderung der kindlichen Selbstbildung im erzieherischen Rahmen und prozessorientierter Beziehungsarbeit entsprechend den Gefühlen und Bedürfnissen der Kinder. Das Buch bietet interessante Aspekte und Impulse für die verantwortungsvolle und anspruchsvolle Arbeit in Kindertageseinrichtungen.

zurück zum Titel