Bernd Nissen (Hg.)

Autistische Phänomene in psychoanalytischen Behandlungen (PDF-E-Book)

Cover Autistische Phänomene in psychoanalytischen Behandlungen (PDF-E-Book)

EUR 33,99

Sofort-Download

Dies ist ein PDF-E-Book. Sie erhalten kein gedrucktes Buch, sondern einen Link, unter dem Sie den Titel als E-Book herunterladen können. Unsere E-Books sind mit einem personalisierten Wasserzeichen versehen, jedoch frei von weiteren technischen Schutzmaßnahmen (»DRM«). Erfahren Sie hier mehr zu den Datei-Formaten und kompatibler Soft- und Hardware.

Buchreihe: Bibliothek der Psychoanalyse

Verlag: Psychosozial-Verlag

328 Seiten, PDF-E-Book

Erschienen im November 2006

ISBN-13: 978-3-8379-7251-1, Bestell-Nr.: 7251

Psychogen autistische Phänomene spielen eine immer größere Rolle in der psychoanalytischen Behandlung nicht autistischer erwachsener Patienten, insbesondere in der Dynamik pathologischer Organisationen und seelischer Rückzüge.
Die Beiträge bieten einen Überblick über den Stand der internationalen Diskussion zum Thema »Autistische Phänomene in psychoanalytischen Behandlungen«. Neben einer allgemeinverständlichen Einführung und der Vorstellung aktueller kinderanalytischer Ansätze werden in zahlreichen Fallbeispielen autistische Phänomene bei unterschiedlichsten Psychopathologien untersucht, z.B. bei Borderline-Störungen, dem Als-Ob-Syndrom, Essstörungen und Hypochondrie. Erstmals erscheint hier auch die grundlegende Arbeit von Sydney Klein »Autistic phenomena in neurotic patients« in deutscher Übersetzung.

Rezensionen

[ einblenden ]

PSYCHE, Nr. 8, 61. Jg., August 2007

Rezension von Caroline Neubaur

»Wenn es irgendein Buch mit Gebrauchswert für die Autismusforschung gibt, dann dieses. Den großen Reiz eines solchen Buches auch für den Nichtfachmann macht aus, daß man die eigenen sinnlichen Erfahrungen wiederentdeckt und einem plötzlich nichts Autistisches unvertraut ist. Daß der Autismus, der so sehr als die Isolationskrankheit schlechthin wahrgenommen wird, durch ein solches Buch aus der Isolation herausgeführt wird, ist der große Verdienst dieser Veröffentlichung…« [mehr]