Peter Bäurle, Johannes Kipp, Meinolf Peters, Hartmut Radebold, Angelika Trilling, Henning Wormstall (Hg.)

Psychotherapie im Alter Nr. 13: Persönlichkeitsstörungen, herausgegeben von Meinolf Peters und Bertram von der Stein

4. Jahrgang, Nr. 13, 2007, Heft 1

Cover Psychotherapie im Alter Nr. 13: Persönlichkeitsstörungen, herausgegeben von Meinolf Peters und Bertram von der Stein

EUR 16,90

Sofort lieferbar.
Lieferzeit (D): 2-3 Werktage

Zeitschrift: Psychotherapie im Alter (ISSN: 1613-2637)

Verlag: Psychosozial-Verlag

132 Seiten, Broschur, 148 x 210 mm

Erschienen im April 2007

ISBN-13: 978-3-8980-6707-2, Bestell-Nr.: 707

Immer die gleichen »Fehler« auch im Alter zu machen und an starren Mustern scheinbar unbelehrbar festzuhalten, scheint dem propagierten Wunschbild des aktiven, aufgeschlossenen älteren Menschen ebenso zu widersprechen wie dem Bild vom weisen Alten. Bei dem Thema Persönlichkeitsstörungen im Alter sehen wir uns in der Tat einem schwierigen Feld gegenüber, und manch einer mag sich an den
Begriff des Altersstarrsinns erinnert fühlen. Müssen wir also zur Kenntnis nehmen, dass Persönlichkeitsstörungen im Alter sich nicht auflösen, sondern allenfalls ihr Erscheinungsbild verändern, mehr altersspezifische Ausdrucksformen annehmen? Die Klassifikationssysteme für psychische Störungen lassen uns hier im Stich. Es muss nach »geriatrischen Äquivalenten« Ausschau gehalten werden, um altersveränderte Erscheinungsweisen von Persönlichkeitsstörungen erkennen und diagnostizieren zu können. Wenn wir in dieser Weise unseren Blick schärfen, werden wir möglicherweise erkennen, dass sich hinter Diagnosen wie Demenz, Depression, psychosomatischen Störungen oder Suchterkrankungen nicht selten unerkannt gebliebene Persönlichkeitsstörungen verbergen.
Zur Homepage der Zeitschrift: www.psychotherapie-im-alter.de

Diese Publikation enthält:

Inhaltsverzeichnis

[ einblenden ]


Inhalt

Editorial

Bertram von der Stein und Meinolf Peters:
Persönlichkeitsstörungen bei Älteren – Annäherung mit Widerständen

Beiträge

Norbert Hartkamp:
Persönlichkeitsstörungen im Alter – ein Blick in die Forschung

Ingeborg Lackinger Karger: Schönheitsklinik oder Zen-Kloster? Oder: Wie Frau trotz hysterisierten Zeitgeists in Schönheit und Würde altern kann

Mechthild Kütemeyer: Normopathie – Hypersoziale Traumaverarbeitung und somatoforme Dissoziation

Bertram von der Stein: Aggressive alte Männer: Zwischen Persönlichkeitsstörung, Naziideologie, Narzissmus und Identitätsdiffusion

Rolf Tüschen und Petra Gruber: »Vater Rhein sollte sie erlösen« – Suizidale Phantasien als Schlüssel zur Persönlichkeit

Meinolf Peters: Narzisstische Persönlichkeitsstörungen im Alter – differenzielle Aspekte

Veronika Bergstein und Amelie Jüttemann-Lembke: Persönlichkeitsstörungen und Paarkonflikte im Alter – eine Fallstudie

Michael Mayer: Dialektisch-behaviorale Therapie (DBT) bei einer 68 jährigen Patientin mit Borderline-Persönlichkeitsstörung – eine Falldarstellung

Werner Vogel: PEG – bei fehlender Einsicht des Patienten? – Entscheidungsfindung im Team bei schwerer Schluckstörung nach Schlaganfall

Buchbesprechungen

Johannes Kipp:
Maria Langfeldt-Nagel (2006): Psychologie in der Altenpflege

Johannes Kipp: Oswald W., Lehr U, Sieber C, Kornhuber J (Hg) (2006) Gerontologie. Medizinische, psychologische und sozialwissenschaftliche Grundbegriffe