Almuth Bruder-Bezzel, Klaus-Jürgen Bruder, Karsten Münch (Hg.)

Neoliberale Identitäten (PDF-E-Book)

Der Einfluss der Ökonomisierung auf die Psyche

Cover Neoliberale Identitäten (PDF-E-Book)

EUR 19,99

Sofort-Download

Dies ist ein PDF-E-Book. Sie erhalten kein gedrucktes Buch, sondern einen Link, unter dem Sie den Titel als E-Book herunterladen können. Unsere E-Books sind mit einem personalisierten Wasserzeichen versehen, jedoch frei von weiteren technischen Schutzmaßnahmen (»DRM«). Erfahren Sie hier mehr zu den Datei-Formaten und kompatibler Soft- und Hardware.

Buchreihe: Forschung Psychosozial

Verlag: Psychosozial-Verlag

159 Seiten, PDF-E-Book

Erschienen im Februar 2016

ISBN-13: 978-3-8379-6820-0, Bestell-Nr.: 6820

Die gegenwärtige gesellschaftliche Situation ist durch eine zunehmende Ökonomisierung aller Lebensbereiche gekennzeichnet. Dies erzwingt Anpassungsprozesse, die sich auf der Ebene individueller Entwicklungen wie auch des sozialen Lebens nachweisen lassen, etwa im Gesundheitswesen, in der Psychotherapie und der Bildungspolitik. Konsequenzen ergeben sich für die psychische Verfassung der Subjekte, insbesondere im Hinblick auf die Herausbildung einer zeittypischen Identität.

Die Autorinnen und Autoren beleuchten die Auswirkungen neoliberaler gesellschaftlicher Tendenzen auf die Identitätsbildung. Die damit verbundene Herausforderung für die Subjekte und ihre Bewältigungsstrategien untersuchen sie unter anderem aus psychoanalytischer, sozialpsychologischer, politikwissenschaftlicher und pädagogischer Perspektive.

Mit Beiträgen von Almuth Bruder-Bezzel, Jürgen Hardt, Monika Huff-Müller, Wolfram Keller, Carina López Uribe, Giovanni Maio, Ulrike Mensen, Karsten Münch und Klaus Ottomeyer

Inhaltsverzeichnis

[ einblenden ]


Inhalt

Einleitung

Identitätsformung durch das neoliberale Umfeld
Almuth Bruder-Bezzel

Die Bildung von Identität zwischen Liberalismus und Dschihadismus
Klaus Ottomeyer

Grenzenloses Wachstum– grenzenloses Ich?
Antworten der Psyche auf die soziale Ökonomisierung
UlrikeMensen

Bemerkungen zu David Tucketts Minding the Markets. An Emotional Finance View of Financial Instability (2011)
Oder: Psychoanalyse als Magd im Haushalt des Big Money und eine andere psychoanalytische Auffassung der globalen Finanzkrise ist möglich und notwendig
Jürgen Hardt

Verstehen nach Zahlen?
Warum die Psychotherapie durch die Ökonomisierung fehlgeleitet wird
Giovanni Maio

Stationäre Psychosomatische Behandlung im Spannungsfeld ökonomischer Zwänge
Ein Erfahrungsbericht
Wolfram Keller

Pädagogisches Wissen in Zeiten des Neoliberalismus
Zum politischen Modernisierungsdiskurs mexikanischer Bildungsprogramme
Carina López Uribe

Traumatisierung in der globalisierten Postmoderne durch geleugnete Entheimatung
Oder: Der Wert der Andersartigkeit
Monika Huff-Müller

Autorinnen und Autoren

Rezensionen

[ einblenden ]

Frauen beraten Frauen

Rezension von Bettina Zehetner

»Der vorliegende Sammelband setzt sich mit der Frage auseinander, wie diese neoliberalen gesellschaftlichen Entwicklungen unsere Identitäten formen, welchen Herausforderungen und potenziell schädlichen Anpassungsprozessen wir uns als Subjekte unterwerfen…« [mehr]

Deutsches Ärzteblatt PP, Heft 15, Juni 2016

Rezension von Tilmann Moser

»Das Buch stellt in seiner Bilanz eine Art Menetekel dar, eine Warnung vor einer Entwicklung zu einer drohenden Dehumanisierung von Psychotherapie, der vielleicht noch Einhalt geboten werden kann…« [mehr]