Konrad Heiland, Theo Piegler (Hg.)

Der Soundtrack unserer Träume (PDF-E-Book)

Filmmusik und Psychoanalyse

Cover Der Soundtrack unserer Träume (PDF-E-Book)

EUR 19,99

Sofort-Download

Dies ist ein PDF-E-Book. Sie erhalten kein gedrucktes Buch, sondern einen Link, unter dem Sie den Titel als E-Book herunterladen können. Unsere E-Books sind mit einem personalisierten Wasserzeichen versehen, jedoch frei von weiteren technischen Schutzmaßnahmen (»DRM«). Erfahren Sie hier mehr zu den Datei-Formaten und kompatibler Soft- und Hardware.

Buchreihe: Imago

Verlag: Psychosozial-Verlag

271 Seiten, PDF-E-Book

Erschienen im Juli 2013

ISBN-13: 978-3-8379-6602-2, Bestell-Nr.: 6602

Erst in den letzten Jahrzehnten begann die psychoanalytische Auseinandersetzung mit Film und Musik. Insbesondere Soundtracks von Filmen wurde bisher wenig Beachtung geschenkt. Dabei ist die Gestaltung der Tonspur wesentlich für die emotionale und ästhetische Wirkung eines Films.

Im vorliegenden Band untersuchen renommierte Musikwissenschaftler und Psychoanalytiker Filmmusik von ihrer Komposition über deren Wirkung – auch der von Stille oder Geräuschen – bis hin zu ihrer Rezeption im Rahmen des audiovisuellen Gesamtkunstwerks. Zur Veranschaulichung werden zahlreiche Filmbeispiele, wie Disneys Fantasia (1940), The Shining (1980) oder The Artist (2011), herangezogen.

Mit Beiträgen von Stephan Brüggenthies, Helga de la Motte-Haber, Christina Fuchs, Konrad Heiland, Johannes Hirsch, Mathias Hirsch, Matthias Hornschuh, Andreas Jacke, Irene Kletschke, Hannes König, Sebastian Leikert, Theo Piegler, Enjott Schneider und Willem Strank

Inhaltsverzeichnis

[ einblenden ]




Inhalt

Vorwort

Einige Gedanken zur Wirkung und Funktion von Musik im Film
Mathias Hirsch

Von der Musik der Bilder
Ein Versuch zur ästhetischen Form der Filmkunst
Sebastian Leikert

Musik und Stille im Film
Johannes Hirsch

Stummfilm – ein audiovisuelles Medium. Notwendigkeit musikalischer Begleitung zum bewegten Bild
Helga de la Motte-Haber

Mit Hingabe zum Schaudern
Über das Unheimliche in der Musik von Die neun Pforten (1999)
Hannes König

Why so serious?
Filmmusik als Miterzähler in Christopher Nolans The Dark Knight (2008)
Matthias Hornschuh

Markierungen des Irrealen
Zur Andeutung alternativer Realitätszustände durch Filmmusik
Willem Strank

Todesrezeptionen
Händel und Wagner in Lars von Triers Antichrist (2009) und Melancholia (2011).
Andreas Jacke

Die Hochzeit von Ton und Bild bei David Lynch, die Tonspur als eigenständiges Kunstwerk bei Jean-Luc Godard
Konrad Heiland

Tonspuren im Schnee
Zur Filmmusik von Stanley Kubricks The Shining (1980)
Konrad Heiland

Rettungsfantasien in Bild und Ton
Psychoanalytische Betrachtung über die Filme Vertigo (Hitchcock 1958) und The Artist (Hazanavicius 2011)
Konrad Heiland & Theo Piegler

Gemalte Träume
Walt Disneys Fantasia (1940)
Irene Kletschke

Schicksal und Zufall, Schuld und Reue
Die Musikdramaturgie von Magnolia (1999)
Stephan Brüggenthies

Filmmusik – Traumarbeit in surrealer Welt
Ein persönlicher Bericht aus der Komponistenwerkstatt
Enjott Schneider

Auf der Transsib
Zur Vertonung eines Dokumentarfilms über die Transsibirische Eisenbahn
Interview mit der Musikerin und Komponistin Christina Fuchs (Mai 2012)

»Mimique« – durch den Körper verbildlichte Musik im Film: David Bowie und Marilyn Monroe
Andreas Jacke

Autorinnen und Autoren

Rezensionen

[ einblenden ]

Ray. Filmmagazin 11/14

Rezension von Senad Halilbasic

»Der Psychotherapeut und Filmpublizist Theo Piegler und der Musiktherapeut Konrad Heiland versammeln hier 16 Texte zur emotionalen und ästhetischen Wirkung des Soundtracks. Die interdisziplinären Annäherungen, pendelnd zwischen Psychoanalyse, Filmtheorie und Musikwissenschaft, widmen sich sowohl Einzelstudien wie auch thematischen Überblickstexten…« [mehr]

Freiburger literaturpsychologische Gespräche. Jahrbuch für Literatur und Psychoanalyse, Bd. 34, 2015

Rezension von Peter Scheinpflug

»Wer erinnert sich nicht an die unheimlichen Töne, die die Gefahr des weißen Hais ankündigen? Oder an das bedrohliche und martialische Leitmotiv des Imperiums in den Star-Wars-Filmen? Obwohl Filmmusik für die Rezeption von eminenter Bedeutung ist, wird sie in Filmlektüren und -analysen oft randständig und noch öfter gar nicht behandelt…« [mehr]

Eppendorfer – Zeitung für Psychiatrie 11/2014

Rezension von Verena Liebers

»Das Sachbuch richtet sich in erster Linie an Filmliebhaber, die begreifen und erforschen wollen, wie Bilder und Klänge dazu beitragen, uns in andere Welten zu entführen…« [mehr]

www.saarkurier-online.de

Rezension von Klaus Ludwig Helf

»Der Psychosozial-Verlag hat wieder einmal ein rundum gelungenes Buch veröffentlicht, das nicht nur den wissenschaftlich Interessierten zugänglich sein sollte, sondern auch den vielen Kino-Freaks, die sich hier mit den unbewussten filmischen und musikalischen Aspekten und Wirkungsweisen des Films auseinandersetzen wollen…« [mehr]

Wetzlarer Neue Zeitung, 10. Oktober 2013

Rezension von Guntram Lenz

»Wie wichtig die Gestaltung der Tonspur für die emotionale und ästhetische Wirkung eines Films ist, untersuchen Musikwissenschaftler und Psychoanalytiker an Filmen wie Disneys ›Fantasia‹, Kubricks ›The Shining‹ und Michel Hazanavicius Oscar-Gewinner ›The Artist‹…« [mehr]

www.filmtogo.net

Rezension von Denis Sasse

»Die Publikation selbst ist dabei recht spielerisch gestaltet. Ganz im Sinne einer musikalischen Aufführung, beginnt es hier nicht mit der literarisch-typischen Einleitung, sondern mit einer geschriebenen Ouvertüre von Konrad Heiland, bevor Mathias Hirsch mit einigen Gedanken zur Wirkung und Funktion von Musik im Film fortführt…« [mehr]