Katinka Schweizer, Hertha Richter-Appelt (Hg.)

Intersexualität kontrovers (PDF-E-Book)

Grundlagen, Erfahrungen, Positionen

Cover Intersexualität kontrovers (PDF-E-Book)

EUR 31,99

Sofort-Download

Dies ist ein PDF-E-Book. Sie erhalten kein gedrucktes Buch, sondern einen Link, unter dem Sie den Titel als E-Book herunterladen können. Unsere E-Books sind mit einem personalisierten Wasserzeichen versehen, jedoch frei von weiteren technischen Schutzmaßnahmen (»DRM«). Erfahren Sie hier mehr zu den Datei-Formaten und kompatibler Soft- und Hardware.

Buchreihe: Beiträge zur Sexualforschung

Verlag: Psychosozial-Verlag

524 Seiten, PDF-E-Book

Erschienen im April 2012

ISBN-13: 978-3-8379-6533-9, Bestell-Nr.: 6533

Es gibt weltweit zahlreiche Menschen, die nicht eindeutig einem biologischen Geschlecht zuzuordnen sind – sie sind intersexuell. Die Auseinandersetzung mit dem Phänomen der Intersexualität wirft Fragen der Grenzüberschreitung und der Zuständigkeit für Entscheidungsprozesse im medizinischen Bereich auf. Nicht nur verschiedene Behandlungsmaßnahmen können Leid bei den Betroffenen erzeugen, sondern auch Geheimhaltung, Diskriminierung und Ausgrenzung.

Der vorliegende Band versammelt aktuelles Grundlagenwissen für ein vertieftes Verständnis des tabuisierten Phänomens und seiner verschiedenen Erscheinungsformen. Internationale Wissenschaftler, Praktiker und Experten geben in trans- und interdisziplinären Beiträgen einen differenzierten Einblick in die kontroversen Positionen im medizinischen, psychosozialen und gesellschaftlichen Umgang mit Intersexualität. Ein informativer Anhang mit wichtigen Adressen, Literatur- und Filmhinweisen ergänzt die verständliche und umfassende fachliche Diskussion.

Mit Beiträgen von Ralf Binswanger, Franziska Brunner, Michael Groneberg, Sonia Grover, Monika Gsell, Christina Handford, Paul M. Holterhus, Angela Kolbe, Eveline Kraus-Kinsky, David G. Núñez, Julia Ohms, Konstanze Plett, Janine Prange-Kiel, Caroline Prochnow, J.M. Pulvermüller, Ilka Quindeau, Hertha Richter-Appelt, Annette Richter-Unruh, Gabriele Rune, Verena Schönbucher, Katinka Schweizer, Volkmar Sigusch, Jürg Streuli, Oliver Tolmein, Garry Warne, Katharina Woellert und Kathrin Zehnder


Rezensionen

[ einblenden ]

Deutsches Ärzteblatt PP 9/2012

Rezension von Stefan Behrens

»Zusammenfassend eignet sich das Buch nicht nur als Einstieg in die Auseinandersetzung mit diesem Thema, sondern es bildet darüber hinaus einen soliden Überblick über die damit verbundenen medizinischen wie auch psychologischen Auffälligkeiten und Schwierigkeiten. Die Behandlungsansätze und theoretischen Blickwinkel sind stets auf einem hohen evidenzbasierten Niveau und geben neben der zielorientierten Diskussion vielerorts einen Ausblick…« [mehr]

Psychotherapeutenjournal 4/2015

Rezension von Florian Steger

»100 Bände machen Mut, dass es auch weiterhin ein großes thematisches Interesse an sexualwissenschaftlichen Fragestellungen gibt und dass die Reihe weiterhin von zahlreichen Bänden einer interdisziplinär zusammengesetzten kritischen Sexualwissenschaft fortgeführt werden kann…« [mehr]

Känguru. Stadtmagazin für Familien in Köln Bonn: BabySpezial 03/14

Rezension von Anja Tischler

»Das ideale Nachschlagewerk für ambitionierte Leser, die sich in Sachen Intersexualität umfassend informieren möchten…« [mehr]

www.socialnet.de

Rezension von Anja Gregor

»Katinka Schweizer und Hertha Richter-Appelt legen mit ›Intersexualität kontrovers‹ einen Sammelband vor, der einen Beitrag zur mittlerweile auch in der Öffentlichkeit wahrnehmbaren Debatte um Operationen im Genitalbereich bei intergeschlechtlichen Personen leisten möchte…« [mehr]

An.schläge WeiberDiwan. Die feministische Rezensionszeitschrift. Winter 2012/2013

Rezension von Bettina Enzenhofer

»Eine sehr große, aber nicht umfassende Sammlung von Beiträgen zu Intersex legen die Psychologinnen und Intersex-Forscherinnen Katinka Schweizer und Hertha Richter-Appelt vor…« [mehr]

Dr. med. Mabuse Nr. 200

Rezension von Marion A. Hulverscheidt

»Ein Handbuch zum Thema Intersexualität – endlich! Diese umfangreiche, über 500 Seiten starke und trotzdem gut lesbare Publikation füllt eine Lücke, die seit den 1990ern spürbar wurde…« [mehr]

Querelles-net

Rezension von Heinz-Jürgen Voß

»Den Herausgeber/-innen gelingt es mit ihrem Sammelband, einen Einblick in die wissenschaftliche, insbesondere die medizinische Debatte um ›Intersexualität‹ zu geben. Es kommen Vertreter/-innen unterschiedlicher Disziplinen zu Wort…« [mehr]