Johannes Cremerius

Übertragung und Gegenübertragung bei Patienten mit schwerer Über-Ich-Störung

Psyche, 1977, 31(10), 879-896

Cover Übertragung und Gegenübertragung bei Patienten mit schwerer Über-Ich-Störung

EUR 5,99

Sofort lieferbar.
Lieferzeit (D): 2-3 Werktage

Verlag: Klett Cotta/Psychosozial-Verlag

Erschienen im Januar 1977

Bestell-Nr.: 52430

Freud hat seine Ich- Ueber-Ich-Psychologie in den Jahren 1920 bis 1923 entwickelt. Aber die Ueber-Ich-Pathologie und die therapeutische Aufgabe, das Über-Ich, den Urheber aller Neurosen , analytisch zu zersetzen, rückte nur zögernd ins Zentrum der Aufmerksamkeit der Psychoanalytiker. Eine Reihe von behandlungstechnischen Problemen, die sich aus der Verkennung der Ueber-Ich-Strukturen in Übertragung und Gegenübertragung ergeben, wird erörtert. (c) Psychosozial-Verlag 2009 alle Rechte vorbehalten