Tomas Plänkers

Zum Verhältnis von Psychoanalyse und Systemtheorie

Psyche, 1986, 40(8), 678-708

Cover Zum Verhältnis von Psychoanalyse und Systemtheorie

EUR 5,99

Sofort lieferbar.
Lieferzeit (D): 2-3 Werktage

Verlag: Klett Cotta/Psychosozial-Verlag

Erschienen im Januar 1986

Bestell-Nr.: 52035

Im Anschluss an einen kurzen definitorischen Rekurs auf Positionen der Systemtheorie werden deren Integrationsversuche in die Psychoanalyse diskutiert. Es wird gezeigt, dass trotz partieller begrifflicher Konvergenzen die beiden grundsätzlich verschiedenen Ansätze nicht kompatibel sind. Das Vorhaben, Psychoanalyse in Systemtheorie aufzulösen und für letztere einen wissenschaftstheoretischen Prioritätsanspruch zu propagieren, wird vor dem Hintergrund gesellschaftlicher Anpassungsstrategien als Versuch gewertet, Lebensgeschichte in Funktionsmodi umzudeuten. (c) Psychosozial-Verlag 2009 alle Rechte vorbehalten