Thomas Auchter

»Sich weigern, Gott zu sein«. Zur Psychoanalyse der Friedlosigkeit

Psyche, 1987, 41(7), 641-673

Cover »Sich weigern, Gott zu sein«. Zur Psychoanalyse der Friedlosigkeit

EUR 5,99

Sofort lieferbar.
Lieferzeit (D): 2-3 Werktage

Verlag: Klett Cotta/Psychosozial-Verlag

Erschienen im Januar 1987

Bestell-Nr.: 51936

Aus psychoanalytischer Sicht wird der Begriff der Friedlosigkeit untersucht. Friedlosigkeit wird als zerstörerischer Umgang des Menschen mit sich selbst angesehen, dessen Grundlage in der Unfähigkeit liegt, Hilflosigkeit, Schwäche, Begrenztheit und Vergänglichkeit zu akzeptieren. Angesichts der drohenden Totalvernichtung dienen militärische und psychische Aufrüstung als regressiv-narzisstische Abwehrstrategien gegen die normale Todesangst. Ein erster Schritt zum Frieden wird im Verzicht auf die Illusion gesehen, allwissend und mächtig zu sein. (c) Psyindex.de 2009 alle Rechte vorbehalten