Robert Heim

Fremdenhaß und Reinheit - die Aktualität einer Illusion. Sozialpsychologische und psychoanalytische Überlegungen

Psyche, 1992, 46(8), 710-729

Cover Fremdenhaß und Reinheit - die Aktualität einer Illusion. Sozialpsychologische und psychoanalytische Überlegungen

EUR 5,99

Sofort lieferbar.
Lieferzeit (D): 2-3 Werktage

Verlag: Klett Cotta/Psychosozial-Verlag

Erschienen im Januar 1992

Bestell-Nr.: 51711

Unter Rückgriff auf das Spurensicherungsverfahren von C. Ginzburg und den strukturalistischen Ansatz von C. Lévi-Strauss, der schon in der Mythenbildung der Primitiven als durchgängiges Strukturprinzip die binäre Kodierung des sozialen Raums nachweist, wird deutlich gemacht, dass auch aktueller Fremdenhass und Rassismus einem Phantasma erliegen, dessen Kern in der Scheidung der Welt in Rein und Unrein zu sehen ist. Kollektiv existierende Homogenitätsphantasien vom politischen Leib werden in Zusammenhang mit einem primären Narzissmus gebracht, der als heterogen und unlustvoll erlebte Triebregungen projektiv nach außen, auf das Fremde, wenden muss, um sich seine Illusionen von einer ursprünglichen Reinheit zu erhalten. (c) Psyindex.de 2009 alle Rechte vorbehalten