Winfrid Trimborn

Der Verrat am Selbst - Zur Gewalt narzißtischer Abwehr

Psyche, 2003, 57(11), 1033-1056

Cover Der Verrat am Selbst - Zur Gewalt narzißtischer Abwehr

EUR 5,99

Sofort lieferbar.
Lieferzeit (D): 2-3 Werktage

Verlag: Klett Cotta/Psychosozial-Verlag

Erschienen im Januar 2003

Bestell-Nr.: 51286

Aus psychoanalytischer Sicht wird das komplexe Verhältnis von gesundem und pathologischem Narzissmus erörtert. Letzterer wird interpretiert als Folge einer Traumatisierung in der präobjektalen Ichentwicklung, die mit einer primitiven Abwehrorganisation (projektive Identifizierung, Spaltung, manische Verleugnung, Omnipotenz, Idealisierung, Entwertung) einhergeht. Daraus folgt eine Verschmelzungssehnsucht mit einem idealisierten primären Objekt, die mit der Angst vor Selbstverlust und der Abwehr dieser Angst einhergeht. Die Eigendynamik dieser pathologischen Abwehrorganisation bringt es mit sich, dass der Versuch der Rettung des Selbst zur Schwächung und letztlich Zerstörung des Selbst führt ( Verrat am Selbst ). Zahlreiche eingestreute Fallvignetten exemplifizieren diese Form narzisstischer Organisation. (c) Psyindex.de 2009 alle Rechte vorbehalten