Günter Gödde

»am liebsten möchte ich mit Papa arbeiten, aber der kann mich nicht brauchen« - Mathilde Freud im Spiegel ihrer Jugendbriefe an Eugen Pachmayr (1903-1910)

Psyche, 2003, 57(5), 444-460

Cover »am liebsten möchte ich mit Papa arbeiten, aber der kann mich nicht brauchen« - Mathilde Freud im Spiegel ihrer Jugendbriefe an Eugen Pachmayr (1903-1910)

EUR 5,99

Sofort lieferbar.
Lieferzeit (D): 2-3 Werktage

Verlag: Klett Cotta/Psychosozial-Verlag

Erschienen im Januar 2003

Bestell-Nr.: 51265

In dem in Ausschnitten vorgestellten Briefwechsel der adoleszenten Mathilde Freud mit dem gleichaltrigen Eugen Pachmayr kommt die älteste Tochter Freuds, die bislang nur aus der Perspektive anderer bekannt ist, mit eigener Stimme zu Wort. Der Beitrag liefert eine weitere Facette zur Freud-Biographik sowie ein kleines Stück Kulturgeschichte der weiblichen Adoleszenz zu Beginn des 20. Jahrhunderts. (c) Psyindex.de 2009 alle Rechte vorbehalten