Stefano Bolognini

Probleme der psychoanalytischen Einfühlung: Eine theoretisch-klinische Studie

Psyche, 2007, 61(9-10), 864-888

Cover Probleme der psychoanalytischen Einfühlung: Eine theoretisch-klinische Studie

EUR 9,99

Sofort lieferbar.
Lieferzeit (D): 2-3 Werktage

Verlag: Klett Cotta/Psychosozial-Verlag

25 Seiten, Geheftet

Erschienen im Januar 2007

Bestell-Nr.: 51075

Wie hat sich das Konzept der Einfühlung entwickelt? Was ist psychoanalytische Einfühlung, und wodurch unterscheidet sie sich von der natürlichen Einfühlung? Um das Phänomen der psychoanalytischen Einfühlung zu beschreiben, wird eine von vielen normalen , unspektakulären Sitzungen einer Analyse ausgewählt, und die Einfühlung, die die Patientin erkennen lässt, und diejenige, die dem Analytiker aufgrund seiner Ausbildung und der mit den Kollegen geteilten Erfahrung zur Verfügung steht, wird unter verschiedenen Aspekten und unter besonderer Berücksichtigung von Gegenübertragung und Psychodynamik beleuchtet. Die psychoanalytische Einfühlung wird aufgefasst als ein komplexer Zustand, ein vorbewusster kreativer Prozess, der sich nicht willentlich herbeiführen lässt. (c) Psyindex.de 2009 alle Rechte vorbehalten