Vera Kattermann

Das kollektive Wiederholen der Erinnerung. Nachdenken über gesellschaftliche Vergangenheitsbearbeitung am Beispiel der südafrikanischen Wahrheits- und Versöhnungskommission

Psyche, 2008, 62(9-10), 990-1014

Cover Das kollektive Wiederholen der Erinnerung. Nachdenken über gesellschaftliche Vergangenheitsbearbeitung am Beispiel der südafrikanischen Wahrheits- und Versöhnungskommission

EUR 9,99

Sofort lieferbar.
Lieferzeit (D): 2-3 Werktage

Verlag: Klett Cotta/Psychosozial-Verlag

Erschienen im Januar 2008

Bestell-Nr.: 51041

Die südafrikanische Wahrheits- und Versöhnungskommission gilt als beispielhaft für die kollektive Bearbeitung gesellschaftlicher Traumatisierungen. Die Herausforderungen dieser Bearbeitung - oszillierend zwischen Heilung, Bestrafung und Versöhnung - verweisen auf einen um die Schuldfrage kreisenden Konflikt. Das südafrikanische Modell gesellschaftlicher Bearbeitung von politisch bedingten Traumatisierungen wird anhand ausgewählter Anhörungsausschnitte untersucht. Dabei wird der Frage nachgegangen, ob und wie auch kollektive Vergangenheitsbearbeitung mit der Freudschen Trias von Erinnern, Wiederholen und Durcharbeiten verstanden werden kann und welche institutionellen und diskursiven Zugänge sich im südafrikanischen Beispiel beobachten lassen. Eine Untersuchung der manifesten und latenten Bearbeitungsebenen verdeutlicht eine paradoxale Aufladung der gesellschaftlichen Erinnerungsarbeit in Südafrika, die spezifische Abwehrformen für die sozialen Konflikte notwendig machte. (c) Psyindex.de 2009 alle Rechte vorbehalten