Linde Salber, Armin Schulte (Hg.)

Fremde Wirklichkeiten

Zwischenschritte 1/2004, Jg. 22, ISSN 0724-3766

Cover Fremde Wirklichkeiten

EUR 18,00

Sofort lieferbar.
Lieferzeit (D): 2-3 Werktage

Zeitschrift: Zwischenschritte

Verlag: Psychosozial-Verlag

155 Seiten, Broschur, 148 x 210 mm

Erschienen im November 2004

ISBN-13: 978-3-8980-6373-9, Bestell-Nr.: 373

Die Menschen haben ein Interesse an Bildern von der Wirklichkeit, die sie beruhigen sollen. Viele Psychologen gehen auf diesen Wunsch ein, indem sie in ihren Konzepten und Untersuchungen die Paradoxien des Seelischen stillzulegen suchen. Das Fremde der Wirklichkeit wird anderen Wissenschaften zugeschoben oder schlichtweg verleugnet. Doch die seelische Wirklichkeit ist nicht einfach. Auch deshalb nicht, weil sie auf Fremdes angewiesen ist, um das Eigene und Vertraute herausheben zu können.

Aus dem Inhalt:

W. Salber: Über Reisen in fremde Wirklichkeiten (Einführung)
Y. Ahren: Über den Sinn von Geschichten über jüdische Ritualmorde
N. Endres: Über das der Psychologie Vertraute und Fremde bei Oswald Spengler
G. Dahl: Über das Hexische in einem zeitgenössischen Kinderfilm
C.B. Melchers: Über die Kultivierung des Fremden über Special Interest Zeitschriften
C.B. Melchers: Über den unbewussten Sozialismus in Deutschland
C. Pütz: Über Alltagsfigurationen in »Mrs. Dalloway« und »The Hours«
G. Rascher: Über E.T.A. Hoffmanns »Der Sandmann«
L. Salber: Über die Annäherung an das Fremde über die bildende Kunst