Alina Brehm

Repräsentanzen der Shoah

Über ein Café für Überlebende und die Gegenwart der Vergangenheit

Cover Repräsentanzen der Shoah

EUR 32,90

Sofort lieferbar.
Lieferzeit (D): 2-3 Werktage

Buchreihe: Forschung Psychosozial

Verlag: Psychosozial-Verlag

248 Seiten, Broschur, 148 x 210 mm

1. Aufl. 2021

Erschienen im August 2021

ISBN-13: 978-3-8379-3092-4, Bestell-Nr.: 3092

DOI: https://doi.org/10.30820/9783837977998
Im Zentrum der (auto-)ethnografischen Studie von Alina Brehm stehen die Interaktionen, Identitätskonstruktionen und affektiven Atmosphären in einem Café für Shoah-Überlebende. Wie wird dort mit den Nachwirkungen des Leids, das überlebt wurde, umgegangen? Die Autorin beschreibt die Gegenwärtigkeit der Shoah im Leben der Überlebenden und reflektiert zugleich ihre eigene affektive Teilhabe als nichtjüdische deutsche Forscherin an der Atmosphäre des Cafés. Sie berichtet außerdem von ihrem Weg in das Café – die Geschichte einer Auseinandersetzung mit der Shoah als stets unabgeschlossenem und konflikthaftem Prozess – und nimmt die individuellen wie gesellschaftlichen Schuldabwehrdynamiken in den Blick. Wie wirken die kaum symbolisierbaren »Repräsentanzen der Shoah« im Café, im Leben der Überlebenden und in der (Forschungs-)Beziehung zwischen der Autorin und ihnen?

Brehm legt die affektiven Konflikte und Schwierigkeiten der Forschung offen und analysiert die »Szenen« und Gespräche im Feld sowie die damit einhergehenden konfliktuösen und irritierenden Gegenübertragungsgefühle mithilfe der Tiefenhermeneutik. Im Anschluss an diese Analysen und unter Bezugnahme auf (raum-)theoretische Perspektiven begreift sie das Café als einen Ort, der versucht, die Dichotomien von Trauma und Realität, Vergangenheit und Gegenwart, Jüdischsein und nichtjüdischer Umwelt zu überwinden, was nie ganz gelingen kann. Auch das Café kann nichts »heilen«, aber es gibt dem Unsäglichen einen Raum.

Inhaltsverzeichnis

[ einblenden ]

Vorbemerkungen

Anfang

Methode

Personen

Vorgeschichte

Nur gerettet, nicht befreit?

Pedigree

»Kann man das aushalten?«
Initiation

Im Café

Starke Schulter

Herr Abel* und der Kinderchor

Zeittunnel

Von Wunden und Christen

Marie*
Wo gehört sie hin?

(No) Microphone Expert

Adam*
Mit der Waffe in der Hand

Scheiße

Zurück am Schreibtisch

Das Café als unmöglicher Ort

Nachwort 2018

2021 in Wien
Bemerkungen zur Publikation

Literatur