Markus Hirte, Arnd Koch, Barna Mezey (Hg.)

Wendepunkte der Strafrechtsgeschichte

Deutsche und ungarische Perspektiven. Eine Festschrift anlässlich des 20-jährigen Bestehens des deutsch-ungarischen strafrechtshistorischen Seminars. Rothenburger Gespräche zur Strafrechtsgeschichte, Band 8

Cover Wendepunkte der Strafrechtsgeschichte

EUR 39,90

Sofort lieferbar.
Lieferzeit (D): 2-3 Werktage

Buchreihe: Rothenburger Gespräche zur Strafrechtsgeschichte

Verlag: Psychosozial-Verlag

301 Seiten, Broschur, 148 x 210 mm

Erschienen im Oktober 2020

ISBN-13: 978-3-8379-2998-0, Bestell-Nr.: 2998

Mit Grußworten von Prof. Dr. Dr. Dr. h.c. (em.) Günter Jerouschek und Prof. Dr. Barna Mezey

Über 1.000 Jahre mitteleuropäische Strafrechtsentwicklung: In einem umfassenden Überblick markieren aktuelle und ehemalige Teilnehmerinnen und Teilnehmer des deutsch-ungarischen strafrechtshistorischen Seminars Wendepunkte deutscher und ungarischer Rechtsentwicklung. Vom Strafrecht der sozialistischen Staaten über die großen rechtsstaatlichen Reformen des 18. und 19. Jahrhunderts, die strafrechtliche Aufklärung und das frühneuzeitliche Strafrecht bis hin zu frühmittelalterlichen Stammesrechten stellen die namhaften Autorinnen und Autoren Verknüpfungen her und eröffnen umfassende Perspektiven auf eine gemeinsame mitteleuropäische Rechtstradition.

Mit Beiträgen von Attila Barna, Judit Beke-Martos, Kinga Beliznai Bódi, Verena Dorn-Haag, Gábor Erdődy, Thomas Exner, Dóra Frey, Eric Hilgendorf, Markus Hirte, Attila Horváth, Imre Képessy, Arnd Koch, Barna Mezey und Georg Steinberg

Inhaltsverzeichnis

[ einblenden ]

Grußwort
Prof. Dr. Dr. Dr. h. c. (em.) Günter Jerouschek

Grußwort
Prof. Dr. Barna Mezey

Traditionen und Perspektiven
Schwerpunkte der 1000-jährigen deutsch-ungarischen Beziehungen in europäischen Dimensionen
Gábor Erdődy

Die Geburt des modernen Strafverfahrens aus der Erfahrung ungerechter Verfolgung
Friedrich von Spee und seine Nachfolger
Eric Hilgendorf

Vom Einbruch des Schuldgedankens in das Strafrecht des frühen Mittelalters
Markus Hirte

Das Bayerische Strafgesetzbuch von 1813
Arnd Koch

Liberales Strafen
Eine deutsch-ungarische Wahlverwandtschaft auf dem Weg zum modernen Strafrecht
Thomas Exner

Das Weiterleben deutscher juristischer Traditionen und die Übernahme von Mustern bei der Schaffung
des ersten ungarischen Strafgesetzbuches (1875:5 Ga.)
Attila Barna

Der Einfluss der österreichischen Gesetze auf die Schaffung des ersten ungarischen Strafgesetzbuches
Imre Képessy

Änderung der ungarischen Verfassung im Jahr 1869 (Gesetz über die Judikative)
Barna Mezey

Beurteilung und strafrechtliche Regelung der Bettelei in Ungarn in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts
Kinga Beliznai Bódi

Karl Marx und die Strafrechtspraxis sozialistischer Staaten
Georg Steinberg

Geschichte des Strafrechts in Ungarn während der sowjetisch geprägten Diktatur
Attila Horváth

Kollektive Bestrafung und deren Aufarbeitung
Juristische Fragen der Vertreibung der Ungarndeutschen vor 75 Jahren und heute
Dóra Frey

Strafbarkeit der sogenannten »Gaukelei« im 19. und 20. Jahrhundert
Zugleich ein Beitrag zur Dogmengeschichte der Betrugsderivate
Verena Dorn-Haag

Überlegungen zur Rolle der vertikalen Gewaltenteilung in den Fällen der Todesstrafe in den Vereinigten Staaten
Judit Beke-Martos

Autorinnen und Autoren