Spyridon-Georgios Soulis, Lucia Kessler-Kakoulidis

Inklusive Kulturschöpfung

Wie Menschen mit und ohne Behinderungen zur Entwicklung unserer Gesellschaft beitragen

Cover Inklusive Kulturschöpfung

EUR 24,90

Sofort lieferbar.
Lieferzeit (D): 2-3 Werktage

Buchreihe: Dialektik der Be-Hinderung

Verlag: Psychosozial-Verlag

192 Seiten, Broschur, 148 x 210 mm

Erschienen im April 2020

ISBN-13: 978-3-8379-2978-2, Bestell-Nr.: 2978

Jeder Mensch trägt zur Kultur bei. Das heißt, auch Menschen mit Behinderungen sind aktiv am kulturellen Prozess beteiligt. Spyridon-Georgios Soulis und Lucia Kessler-Kakoulidis zeigen, dass Behinderung ein soziales Konstrukt ist, das Betroffene benachteiligt und daran hindert, gleichberechtigt an der Gesellschaft teilzunehmen. Um Ausgrenzung, Isolation und Stigmatisierung vorzubeugen, plädieren sie für mehr Toleranz sowie für die Anerkennung der individuellen Ausdrucksmöglichkeiten anderer Menschen und setzen sich für einen interkulturellen Austausch ein. Nur so lassen sich Vorurteile und Ängste vor dem angeblich »Fremden« abbauen.

Anhand von Fallbeispielen verdeutlichen Soulis und Kessler-Kakoulidis, wie Lehrerinnen und Lehrer den kulturellen Beitrag ihrer Schülerinnen und Schüler mit einer Behinderung wahrnehmen und fördern können. Durch gegenseitiges Verständnis und uneingeschränkten Respekt werden in jedem von uns Lern- und Entwicklungsprozesse angeregt und gesellschaftlicher Fortschritt forciert.

Inhaltsverzeichnis

[ einblenden ]

Vorwort

1 Warum ist die Kultur von Menschen mit Behinderungen für uns von Interesse?

2 Zur Definition von Behinderung
2.1 Definition ›Behinderung‹ versus ›Normalität‹
2.2 Behinderung als soziale und historisch bedingte Konstruktion
2.3 Die Definition des ›Fremden‹ als Ausdruck von Behinderung

3 Zur Definition von Kultur
3.1 Der behinderte Mensch als Kulturträger und Kulturschöpfer
3.2 Kulturschöpfung als Prozess des ›Poiein‹
3.3 Ausdrucksformen der Kultur: Der Leib als Organ und Träger der Kulturschöpfung
3.3.1 Bewegung
3.3.2 Blick
3.3.3 Stimme
3.3.4 Atmosphärische und emotionale Präsenz

4 Der Topos der Kultur von Menschen mit Behinderungen
4.1 Bereich Familie, Schule, Gesellschaft-Nachbarschaft
4.2 Der (Sonder-)Pädagoge und die Kultur der Schüler mit Behinderungen
4.2.1 Das ›triadische System‹ der Beziehung im Unterricht
4.3 Sieben Thesen zur Förderung der Kultur behinderter Menschen
4.3.1 Verstehen
4.3.2 Reflexion des eigenen Verhaltens
4.3.3 Vertrauen
4.3.4 Dialogische Begegnung im Lernen
4.3.5 Förderung der Kreativität und Originalität als Basis der Kulturschöpfung
4.3.6 Der Faktor Zeit in der pädagogischen Begegnung
4.3.6.1 Zeit lassen zum persönlichen Ausdruck und zur Äußerung
4.3.6.2 Zeit lassen für Entwicklungs(rück)schritte
4.3.6.3 Inspiration, Intuition und gelungenes Timing
4.3.7 Empathie und Resonanz

5 Auf der Suche nach der Kultur der Menschen mit Behinderungen
5.1 In der Klasse: Eine praktische Einführung
5.1.1 Falldarstellungen aus dem Bereich der geistigen Behinderung
5.1.2 Falldarstellungen aus dem Bereich der Autismus-Spektrum-Störungen
5.1.3 Falldarstellungen aus dem Bereich der Mehrfachbehinderungen

6 Kultur als Topos der Begegnung

Epilog

Literatur

Personenregister