Peter Geißler

Die »akustische Domäne«. Eine Einführung (PDF-E-Book)

Psychoanalyse & Körper, Nr. 16 (2010), 7-21

Cover Die »akustische Domäne«. Eine Einführung (PDF-E-Book)

EUR 5,99

Sofort-Download

Dies ist ein PDF-E-Book. Sie erhalten kein gedrucktes Buch, sondern einen Link, unter dem Sie den Titel als E-Book herunterladen können. Unsere E-Books sind mit einem personalisierten Wasserzeichen versehen, jedoch frei von weiteren technischen Schutzmaßnahmen (»DRM«). Erfahren Sie hier mehr zu den Datei-Formaten und kompatibler Soft- und Hardware.

Verlag: Psychosozial-Verlag

15 Seiten, PDF-E-Book

Erschienen im Januar 2010

Bestell-Nr.: 27070

Zusammenfassung:
Beim Klang und Schwingungen handelt es sich um ein universelles kosmisches Phänomen. Die belebte genauso wie die unbelebte Materie scheint musikalischen Grundprinzipien zu unterliegen. Wir baden in Klängen. In der menschlichen Embryonalentwicklung reift der Gehörund Gleichgewichtssinn als erster aus und nimmt seine Funktion auf. Die mütterliche Stimme gilt als erstes Ordnungsprinzip. All dies muss künftig Auswirkungen auf unsere Theorie der Affektentwicklung und im Hinblick auf praxeologische Schlussfolgerungen haben.

Schlüsselwörter:
Affekt, akustische Domäne, Hören, Klang, Stimme

Abstract:
Sound and vibration are universal cosmic phenomenona. Animate and inanimate matters seem to follow musical rationales. We bathe in sounds. In human embryogenesis auditory sense and sense of balance mature first and take up their function. The mother’s voice deems to be the first regulating principle. In the future, this needs to have implications on our theory of affect (e.g. development of affect) and on conclusions for (psychotherapeutic) practice.

Keywords:
affect, the acoustic domaine, hearing, sound, voice