Dennis Eversberg, Matthias Schmelzer

Mehr als Weniger (PDF-E-Book)

Erste Überlegungen zur Frage nach dem Postwachstumssubjekt

Cover Mehr als Weniger (PDF-E-Book)

EUR 5,99

Sofort-Download

Dies ist ein PDF-E-Book. Sie erhalten kein gedrucktes Buch, sondern einen Link, unter dem Sie den Titel als E-Book herunterladen können. Unsere E-Books sind mit einem personalisierten Wasserzeichen versehen, jedoch frei von weiteren technischen Schutzmaßnahmen (»DRM«). Erfahren Sie hier mehr zu den Datei-Formaten und kompatibler Soft- und Hardware.

18 Seiten, PDF-E-Book

Erschienen im Juni 2017

Bestell-Nr.: 26606

DOI: https://doi.org/10.30820/0171-3434-2017-2-83
Basierend auf Foucaults Subjektivierungsanalysen, theoretischen Kategorisierungen von Wachstumssubjekten und einer empirischen Erhebung stellt der Beitrag Überlegungen zu Elementen möglicher »Postwachstumssubjektivitäten« an. Wir argumentieren, dass der Alternativvorschlag der Degrowth-Bewegung an die Stelle des wachstumsgesellschaftlichen Individualismus ein wesentlich relationales Selbst-Verständnis setzt; anstelle stetiger Steigerung von Weltreichweite wird die Etablierung weniger, aber stabiler Resonanzachsen angestrebt; und statt individueller Durchsetzungsfähigkeit geht es um Konvivialität als praktischen Modus der Erreichung dieses Ziels.

Abstract:
Based on Foucault’s analytics of subjectivation, theoretical categorisations of subjectivities in growth societies, and the results of an empirical survey, this article considers elements of subjectivities for a post-growth society. We argue that in lieu of societies’ prevalent individualism, the alternative proposed by the degrowth movement is essentially a relational understanding of the self; instead of the continuous expansion of world reach, post-growth subjects strive for fewer but stable axes of resonance; and instead of individual assertiveness, degrowth supports conviviality as a path towards these goals.