Hans-Geert Metzger, Frank Dammasch (Hg.)

Männlichkeit, Sexualität, Aggression

Zur Psychoanalyse männlicher Identität und Vaterschaft

Cover Männlichkeit, Sexualität, Aggression

EUR 29,90

Sofort lieferbar.
Lieferzeit (D): 2-3 Werktage

Buchreihe: Forum Psychosozial

Verlag: Psychosozial-Verlag

279 Seiten, Broschur, 148 x 210 mm

Erschienen im Februar 2017

ISBN-13: 978-3-8379-2649-1, Bestell-Nr.: 2649

Angesichts divergierender zeitgeschichtlicher Strömungen ist Männlichkeit in eine fundamentale Kritik geraten. Die Autorinnen und Autoren dieses Buches analysieren anhand von klinischen Fallbeispielen und mithilfe konzeptueller Überlegungen die Krisen und Konflikte männlicher Identität und Vaterschaft. Sie formulieren differenzierte Modelle der Entwicklung männlicher Sexualität und analysieren das destruktive Ausagieren männlicher Aggression. Dabei wird die neuere Kritik an traditioneller Männlichkeit aufgegriffen und zugleich das Spezifische männlicher Körpererfahrungen und die Notwendigkeit ihrer Symbolisierung betont. Die BeiträgerInnen beleuchten die unbewussten Dimensionen von Männlichkeit und Vaterschaft und entwickeln Konzepte männlicher Identität, die biologische, psychische und soziale Anteile integrativ berücksichtigen.

Mit Beiträgen von Josef Christian Aigner, Ute Auhagen-Stephanos, Heribert Blaß, Dieter Bürgin, Frank Dammasch, Mohammad Reza Davami, Michael Diamond, Peter Fonagy, Hans Hopf, Simone Korff Sausse und Hans-Geert Metzger

Inhaltsverzeichnis

[ einblenden ]

Einleitung – Männer und ihre Krisen
Frank Dammasch und Hans-Geert Metzger

Männlichkeit – ein neuer dunkler Kontinent in der Psychoanalyse?
Josef Christian Aigner

Männlichkeit – ein schwer zu fassender Begriff
Uranfängliche Verwundbarkeit, Mangel und die Herausforderungen der männlichen Entwicklung
Michael Diamond

Das Vaterwerden in Familie und Gesellschaft heute
Simone Korff Sausse

Aggression und Autorität in der Vaterschaft
Hans-Geert Metzger

Das Unverantwortlich-Verantwortliche in der Adoleszenz
Dieter Bürgin

Unruhig-aggressive Jungen
Hans Hopf

Aggressive Männlichkeit zwischen Ohnmacht, Angst und Allmachtsfantasie
Eine Falldarstellung
Frank Dammasch

Destruktive Aggressivität in einer transgenerational belasteten Vater-Sohn-Beziehung
Eine Falldarstellung
Mohammad Reza Davami

Eine genuin entwicklungspsychologische Theorie des sexuellen Lustempfindens und deren Implikationen für die psychoanalytische Technik
Peter Fonagy

Wenn Sex Angst macht
Über einige männliche Lösungsversuche zwischen fantasierter, virtueller und leiblicher Sexualität
Heribert Blaß

Reproduktionsmedizin als neuer Einstieg in die Elternschaft
Der pränatale Mutter-Kind-Dialog als Begleiter auf diesem Weg
Ute Auhagen-Stephanos

Künstliche Befruchtungen, neue Sexualitäten und die Bedeutung der heterosexuellen Urszene Hans-Geert Metzger

Autorinnen und Autoren

Rezensionen

[ einblenden ]

Socialnet.de

Rezension von Angela Schmidt-Bernhardt

»Die in dem Band veröffentlichten Beiträge analysieren Männlichkeit in unterschiedlichen Phasen der männlichen Entwicklung. Ausgangspunkt des psychoanalytischen Verständnisses von Identitätsbildung ist das Zusammenwirken von biologischen Eigenheiten des Geschlechts und von an das Kind durch seine Umgebung herangetragenen Geschlechtermodellen…« [mehr]

kath-maennerarbeit.de

Rezension von Jürgen Döllmann

»Die Herausgeber sehen im Zusammenwirken von technologischen Umwälzungen, Ökonomisierung aller Lebensverhältnisse und sozialpolitisch Infragestellungen traditioneller Geschlechteraufteilung die Ursache für eine Krise traditioneller männlicher Identitätsbildung…« [mehr]