Alexander Naß, Silvia Rentzsch, Johanna Rödenbeck, Monika Deinbeck (Hg.)

Geschlechtliche Vielfalt (er)leben

Trans*- und Intergeschlechtlichkeit in Kindheit, Adoleszenz und jungem Erwachsenenalter

Cover Geschlechtliche Vielfalt (er)leben

EUR 19,90

Sofort lieferbar.
Lieferzeit (D): 2-3 Werktage

Buchreihe: Angewandte Sexualwissenschaft (ISSN: 2367-2420)

Verlag: Psychosozial-Verlag

149 Seiten, Broschur, 148 x 210 mm

Erschienen im Oktober 2016

ISBN-13: 978-3-8379-2597-5, Bestell-Nr.: 2597

Mit der Thematik Trans*- und Intergeschlechtlichkeit im Kindes- und jungen Erwachsenenalter beschäftigen sich die Autor*innen des vorliegenden Buches aus interdisziplinärer und multidimensionaler Perspektive. Die Beiträge sollen insbesondere pädagogischem und psychologischem Fachpersonal eine Handreichung beim Umgang mit inter- und trans*geschlechtlichen Kindern und Jugendlichen sein und unter anderem dabei helfen, deren spezifische Bedürfnisse, Interessen und Gefühlslagen besser zu verstehen.

Über aktuelle Wandlungsprozesse und Forschungsergebnisse aus diesem Bereich informieren Vertreter*innen aus Psychologie, Soziologie, Biologie und Rechtswissenschaft. Sie alle streben eine differenzierte Informiertheit der Leser*innen an, um den wertschätzenden Umgang mit inter- und trans*geschlechtlichen Personen weiter zu fördern.

Mit Beiträgen von Ulrich Klocke, Emily Laing, Alexander Naß, Eike Richter, Kurt Seikowski, Heinz-Jürgen Voß und Simon Zobel

Living and Experiencing Gender Diversity. Trans* and Intersexuality in Childhood, Adolescence and Young Adulthood

The authors of this book deal with the subject of trans* and intersexuality in children and young adults from an interdisciplinary and multidimensional perspective. The contributions are especially intended to aid pedagogical and psychological specialists in dealing with intersexual and transgender children and adolescents, helping to better understand their specific needs, interests and feelings.

Representatives from the fields of psychology, sociology, biology and legal science provide information on current processes of change and research results from this area. They all strive for a differentiated knowledgeability of the readers, in order to further promote the appreciative treatment of trans* and intersexual persons.

With contributions by Ulrich Klocke, Emily Laing, Alexander Naß, Eike Richter, Kurt Seikowski, Heinz-Jürgen Voß and Simon Zobel.


Inhaltsverzeichnis

[ einblenden ]

Grußwort zur Tagung »Geschlechtliche Vielfalt (er)leben«

Vorrede zur Tagung

Wege von Kindern und jungen Erwachsenen, ihr Trans*Sein zu kommunizieren
Unterschiede zwischen Trans*Jungen und Trans*Mädchen
Alexander Naß

Einstellungen,Wissen und Verhalten gegenüber Trans*- und geschlechtsnonkonformen Personen
Ulrich Klocke

Vor dem Hintergrund des Erstarkens rechtsextremer Initiativen wird deutlicher: Sexuelle Bildung und Konzepte zur Prävention sexualisierter Gewalt müssen von intersektionalen Ansätzen lernen
Heinz-Jürgen Voß

Aufklärungsprojekte imWandel: (Wie oft) Trans* (er)zählt
Bestandsaufnahme und geplante Evaluation derWorkshops in Deutschland
Ulrich Klocke

Die Bedeutung des Geschlechts im Recht
Eike Richter & Emily Laing

S3-Leitlinienentwicklung »Geschlechtsdysphorie« – Gibt es eine positive Gesundheitsversorgung?
Kurt Seikowski

Körpergeschlechtliche Vielfalt im Praxistest
Simon Zobel

Geschlechtliche Zuweisung und Vereindeutigung bei intergeschlechtlichen Kindern als Gewalt
Zugänge zur Thematik und Anregungen für die Soziale Arbeit
Heinz-Jürgen Voß

Autorinnen und Autoren

Herausgeberinnen und Herausgeber

Rezensionen

[ einblenden ]

Impulse für Gesundheitsförderung 95, 2. Quartal Juni 2017

»Der aus einer gleichnamigen Fachtagung des Vereins Trans-Inter-Aktiv in Mitteldeutschland entstandene Band beleuchtet aktuelle Forschungsergebnisse im Themenfeld Trans*- und Intergeschlechtlichkeit…« [mehr]

AEP-Informationen, Feministische Zeitschrift für Politik und Gesellschaft, 44. Jahrgang, Nr. 2/2017

Rezension von Sandra Mayerhofer-Mallaun

»Dieser Sammelband bietet von einer evolutionsbiologisch mehrdimensionalen Betrachtungsweise von Geschlechtlichkeit, über die Analyse der Bedeutung des Geschlechts im Recht, bis hin zu praktischen Handlungsanregungen und Literaturhinweisen eine umfangreiche Bandbreite rund um Trans* und Intergeschlechtlichkeit, und wird damit der in der Thematik innewohnenden Komplexität gerecht…« [mehr]

Bulletin-Info. Zentrum für transdisziplinäre Geschlechterstudien, Nr. 54, 2017

Rezension von Christin Schörk

»Die verständlich geschriebenen und immer wieder aufeinander Bezug nehmenden Kapitel überzeugen v.a. dadurch, dass sie Mitarbeiterinnen aus der Bildungs- und Sozialarbeit, in Schulen oder anderen öffentlichen Einrichtungen durchgängig direkt in die Verantwortung einbeziehen, um Vorurteile und Stereotypen gegenüber Trans* und Inter* abzubauen…« [mehr]