Elisabeth Rohr

Inszenierungen der Moderne am Beispiel fremdenfeindlicher Gewalt (PDF-E-Book)

psychosozial 77 (1999), 97-108

Cover Inszenierungen der Moderne am Beispiel fremdenfeindlicher Gewalt (PDF-E-Book)

EUR 5,99

Sofort-Download

Dies ist ein PDF-E-Book. Sie erhalten kein gedrucktes Buch, sondern einen Link, unter dem Sie den Titel als E-Book herunterladen können. Unsere E-Books sind mit einem personalisierten Wasserzeichen versehen, jedoch frei von weiteren technischen Schutzmaßnahmen (»DRM«). Erfahren Sie hier mehr zu den Datei-Formaten und kompatibler Soft- und Hardware.

Verlag: Psychosozial-Verlag

12 Seiten, PDF-E-Book

Erschienen im Februar 1999

Bestell-Nr.: 25749

Unter Bezug auf die einschlägige sozialwissenschaftliche Kontroverse wird der Frage nachgegangen, ob die alltägliche fremdenfeindliche Gewalt eher als endemisches Problem des westlichen Zivilisations- und Modernisierungsprozesses oder als vorübergehende Krisenerscheinung moderner Gesellschaften zu verstehen ist. In der Diskussion wird auf die Normalisierung, Radikalisierung und Generalisierung von Fremdenfeindlichkeit, geschlechtsspezifische Aspekte fremdenfeindlicher Gewalt sowie das Scheitern der familialen Erziehung eingegangen. Fremdenfeindliche Gewalt wird als Symptom gesellschaftlicher und sozialisatorischer Fehlentwicklungen ausgewiesen.

Stichworte: Gewalt, Ausländer, Soziale Vorgänge, Feindseligkeit, Rassismus, Sozialisation, Bildung und Erziehung, Familie, Geschlechtsunterschiede beim Menschen

Keywords: Violence, Expatriates, Social Processes, Hostility, Racism, Socialization, Education, Family, Human Sex Differences