Ellen Reinke

Überlegungen zur Psychologie von »political correctness« oder: Bildung gegen Zersplitterung (PDF-E-Book)

psychosozial 72 (1998), 79-87

Cover Überlegungen zur Psychologie von »political correctness« oder: Bildung gegen Zersplitterung (PDF-E-Book)

EUR 5,99

Sofort-Download

Dies ist ein PDF-E-Book. Sie erhalten kein gedrucktes Buch, sondern einen Link, unter dem Sie den Titel als E-Book herunterladen können. Unsere E-Books sind mit einem personalisierten Wasserzeichen versehen, jedoch frei von weiteren technischen Schutzmaßnahmen (»DRM«). Erfahren Sie hier mehr zu den Datei-Formaten und kompatibler Soft- und Hardware.

Verlag: Psychosozial-Verlag

9 Seiten, PDF-E-Book

Erschienen im Februar 1998

Bestell-Nr.: 25693

Der Begriff »Political Correctness« wird analysiert. Zunächst werden dessen Ursprünge in den Vereinigten Staaten, die dort aktuellen Themen und Diskussionen im Kontrast zum Kampf um die freie Rede in den 60er Jahren dargestellt. In Deutschland werden die Themen Antisemitismus, Revanchismus/Revisionismus und Fremdenhasser als relevant ausgemacht. Abschließende Thesen thematisieren die Beziehung zum Demokratie- und Gesellschaftsbegriff, zur Rolle der Universität und zur Rüstung der Bürger gegen Herrschaftsansprüche.

Stichworte: Öffentliche Meinung, Politik, Soziale Normen, Politische Vorgänge (staatliches System), Soziale Diskriminierung, Politische Einstellungen, Weltbild

Keywords: Public Opinion, Politics, Social Norms, Political Processes, Social Discrimination, Political Attitudes, World View