Roland Voigtel

Delirium und Kreativität: Leben in der Postmoderne (PDF-E-Book)

psychosozial 39 (1989), 65-77

Cover Delirium und Kreativität: Leben in der Postmoderne (PDF-E-Book)

EUR 5,99

Sofort-Download

Dies ist ein PDF-E-Book. Sie erhalten kein gedrucktes Buch, sondern einen Link, unter dem Sie den Titel als E-Book herunterladen können. Unsere E-Books sind mit einem personalisierten Wasserzeichen versehen, jedoch frei von weiteren technischen Schutzmaßnahmen (»DRM«). Erfahren Sie hier mehr zu den Datei-Formaten und kompatibler Soft- und Hardware.

Verlag: Psychosozial-Verlag

13 Seiten, PDF-E-Book

Erschienen im März 1989

Bestell-Nr.: 25343

Es wird kritisch auf Autoren in der Nachfolge der Frankfurter Schule eingegangen, die die gegenwärtige soziale Realität so schildern, dass aufgrund Mechanisierung, Bürokratisierung und radikaler Vermarktung individuelle Autonomie in der Öffentlichkeit und im Produktionsbereich kaum noch existiert, dafür im Privatraum ersatzweise umso heftiger wirkungslos agiert (»deliriert«). Demgegenüber wird die Ansicht vertreten, dass die Einschränkung der Subjektivität unter kapitalistischen Bedingungen und der Einschluss in die unpolitische Privatsphäre keineswegs neue Phänomene darstellen. Sodann werden die quantitativen Steigerungen in den genannten Entwicklungen nachgezeichnet, die den Anschein ergeben, die sogenannte Postmoderne sei ein neues geschichtliches Stadium. Abschließend werden die in und neben den Entfremdungsphänomenen bestehenden emanzipativen Tendenzen (Selbstbestimmung, Kreativität) herausgearbeitet.

Stichworte: Gesellschaft, Anomie, Soziale Vorgänge, Unabhängigkeit (Persönlichkeit), Kreativität, Theorien

Keywords: Society, Anomie, Social Processes, Independence (Personality), Creativity, Theories