Gerd Jüngling, Johannes Kipp

Wie werden alte Menschen wohnen? (PDF-E-Book)

psychosozial 34 (1988), 79-84

Cover Wie werden alte Menschen wohnen? (PDF-E-Book)

EUR 5,99

Sofort-Download

Dies ist ein PDF-E-Book. Sie erhalten kein gedrucktes Buch, sondern einen Link, unter dem Sie den Titel als E-Book herunterladen können. Unsere E-Books sind mit einem personalisierten Wasserzeichen versehen, jedoch frei von weiteren technischen Schutzmaßnahmen (»DRM«). Erfahren Sie hier mehr zu den Datei-Formaten und kompatibler Soft- und Hardware.

Verlag: Psychosozial-Verlag

6 Seiten, PDF-E-Book

Erschienen im März 1988

Bestell-Nr.: 25291

Die Wohnfrage für alte Menschen unter veränderten gesellschaftlichen Bedingungen wird erörtert. Zunächst wird betont, dass in der Bundesrepublik Deutschland der Anteil älterer Menschen an der Bevölkerung ansteigt und dass ein großer Teil dieser Gruppe in depravierten Lebensumständen lebt. Bedingt durch soziale Not sowie körperliche und seelische Erkrankungen ist für viele alte Menschen eine Sondereinrichtung außerhalb ihres gewohnten sozialen Umfeldes die biographische Endstation. Diese Entwicklung wird dadurch verschärft, dass durch die Auflösung traditioneller Familienstrukturen der Umfang familiärer Hilfe abnimmt. Aus der Praxis des Ludwig-Noll-Vereins für psychosoziale Hilfe in Kassel wird anhand eines Beispiels gezeigt, wie es einem alten Ehepaar ermöglicht wurde, weitgehend eigenständig in seiner eigenen Wohnung zu leben und eine Heimeinweisung zu vermeiden.

Stichworte: Häusliche Umwelt, Generationenbeziehungen, Anstaltsunterbringung, Häusliche Pflege, Lebensqualität, Familienstruktur, Demographische Merkmale, Bundesrepublik Deutschland (bis 1989)

Keywords: Home Environment, Intergenerational Relations, Institutionalization, Home Care, Quality of Life, Family Structure, Demographic Characteristics, West Germany