Markus Dederich

Behinderung und die Politik des Sehens (PDF-E-Book)

Behindertenpädagogik 2012, 51(3), 252-263

Cover Behinderung und die Politik des Sehens (PDF-E-Book)

EUR 5,99

Sofort-Download

Dies ist ein PDF-E-Book. Sie erhalten kein gedrucktes Buch, sondern einen Link, unter dem Sie den Titel als E-Book herunterladen können. Unsere E-Books sind mit einem personalisierten Wasserzeichen versehen, jedoch frei von weiteren technischen Schutzmaßnahmen (»DRM«). Erfahren Sie hier mehr zu den Datei-Formaten und kompatibler Soft- und Hardware.

Verlag: Psychosozial-Verlag

12 Seiten, PDF-E-Book

Erschienen im September 2012

Bestell-Nr.: 23221

Die nachfolgenden Ausführungen stehen im Kontext neuerer Versuche, Behinderung in Angrenzung von früheren medizinischen oder individualtheoretischen Modellen sozialoder kulturtheoretisch zu fassen (vgl. Waldschmidt 2005, Dederich 2007). In Teilen der Heilund Sonderpädagogik und in den Disability Studies hat es sich eingebürgert, Behinderung in Abgrenzung von einem traditionellen individuellen, medizinisch orientierten Modell von Behinderung als Effekt von Barrieren, Etikettierungsprozessen, Diskriminierung, Benachteiligung, Ausgrenzung, Normalisierungsprozessen usw. und in diesem (oft unspezifischen) Sinn als Konstruktion zu verstehen. Der Rückgriff auf konstruktivistische Theorien hat in vielen Kontexten vor allem erkenntniskritische Funktionen.