Volkmar Aderhold, Yrjö Alanen, Gernot Hess, Petra Hohn (Hg.)

Psychotherapie der Psychosen

Integrative Behandlungsansätze aus Skandinavien

Cover Psychotherapie der Psychosen

Reinlesen mit libreka!

EUR 29,90

Sofort lieferbar.
Lieferzeit (D): 2-3 Werktage

Buchreihe: edition psychosozial

Verlag: Psychosozial-Verlag

272 Seiten, Broschur, 148 x 210 mm

Erschienen im September 2003

ISBN-13: 978-3-8980-6232-9, Bestell-Nr.: 232

Das deutsch-finnische Herausgeberteam stellt den deutschsprachigen Lesern einen in Skandinavien entwickelten integrativen Ansatz zur Komplexbehandlung von Psychosen vor, der aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet wird. Diese am Gedanken der Gemeindepsychiatrie orientierte und in Skandinavien bewährte »bedürfnisangepasste Behandlung« basiert auf psychodynamischen, systemischen und sozial-konstruktionistischen Verstehensansätzen. Dabei greifen Krisenintervention, psychotherapeutische wie pharmakotherapeutische Elemente sowie ambulante, komplementäre, teil- und vollstationäre Behandlungs- und Rehabilitationsmöglichkeiten ineinander.
Dieses Vorgehen setzt ein Verständnis von psychotischen Störungen voraus, das gleichzeitig eine Kritik am verengten bio-medizinischen Krankheits- und Behandlungsmodell wie auch ausschließlich naturwissenschaftlichen Forschungsstrategien impliziert.

Inhaltsverzeichnis

[ einblenden ]

Inhalt

Einleitung: Bedürfnisangepasste Behandlung in Skandinavien –
eine Herausforderung?

Kapitel 1
Ätiologische Grundlagen und bio-psycho-soziales Krankheitsverständnis

Yrjö O. Alanen:
Schizophrene Vulnerabilität – auf dem Wege zu einer integrativen Sichtweise
Pekka Tienari, Lyman Wynne und Karl-Erik Wahlberg: Die Adoptionsstudien der Schizophrenie und ihre klinische Bedeutung
Johan Cullberg: Das dreidimensionale Entstehungsmodell der psychotischen Vulnerabilität – Konsequenzen für die Behandlung

Kapitel 2
Entwicklungsprojekte in der Bewährung: Evaluation und Erfahrungs-/Therapieberichte

a) Finnland
Yrjö O. Alanen, Ville Lehtinen, Klaus Lehtinen, Jukka Aaltonen und Viljo Räkköläinen: Das integrierte Modell der Behandlung schizophrener und verwandter Psychosen
Jaakko Seikkula, Birgitta Alakare und Jukka Aaltonen: Offener Dialog in der Psychosebehandlung –
Prinzipien und Forschungsergebnisse des West-Lapplandprojektes
Ari-Pekka Blomberg, Aino-Maija Rautkallio und Pauli Uusitalo: Lautes Chaos – Leises Pfeifen.
Chaos und Strukturen in der Psychosenpsychotherapie

b) Schweden
Johann Cullberg, Sonja Levander, Ragnhild Holmqvist, Ing-Marie Wieselgren und Maria Mattson: Bedürfnisangepasste Behandlung psychotisch ersterkrankter Patienten im Parachuteprojekt
Sonja Levander: Problemformulieren – eine Methode zur Begleitung von Psychosepatienten

Kapitel 3
Systemisches Vorgehen und methodische Aspekte des Ansatzes

Klaus Lehtinen:
Familientherapie und der bedürfnisangepasste Ansatz. Narrativer Ansatz und psychodynamische Aspekte
Jukka Aaltonen, Aino Vartiainen, Maija-Lena Kallioskoski, Tuula Riikonen: Psychoseteam und Akutbehandlung
Juha Holma und Jukka Aaltonen: Der narrative Ansatz in der Familientherapie und akute Psychosen
Juha Holma und Jukka Aaltonen: Autonomiestreben und narrative Suche in der Psychose
Jukka Aaltonen und Viljo Räkköläinen: Arbeit mit dem Leitbild im Behandlungsprozess
Jaakko Seikkula: Wenn der Dialog zur Behandlung wird – Grundlagen des Gesprächs und Optimierung der Therapieversammlung

Kapitel 4
Einzel- und Pharmakotherapie als notwendige Therapiebausteine

Johan Cullberg und Sonja Levander:
Psychotherapie im Rückblick. Erfahrungen von fünf ehemaligen Patienten
Alex-Frits Wiesel: Antipsychotische Behandlung schizophrener Patienten

Kapitel 5
Zusammenfassung und Überlegungen zur Übertragung a
uf die BRD
Stellungnahmen von Psychiatern/Psychotherapeuten zu den Fragen:
Lassen sich die skandinavische Modelle übertragen?
Welche alternativen Entwicklungen kennzeichnen die Sozialpsychiatrie und was spricht für eine Anwendung ambulant-kriseninterventorischer, psychodynamischer und systemischer Ansätze in der gemeindepsychiatrischen Erstversorgung von Psychosekranken?