Urte Finger-Trescher, Annelinde Eggert-Schmid Noerr, Bernd Ahrbeck, Antonia Funder (Hg.)

Kindeswohl und Kindeswohlgefährdung

Jahrbuch für Psychoanalytische Pädagogik 22

Cover Kindeswohl und Kindeswohlgefährdung

EUR 24,90

Sofort lieferbar.
Lieferzeit (D): 2-3 Werktage

Buchreihe: Psychoanalytische Pädagogik

Verlag: Psychosozial-Verlag

260 Seiten, Broschur, 148 x 210 mm

Erschienen im Januar 2015

ISBN-13: 978-3-8379-2238-7, Bestell-Nr.: 2238

Die Aufnahme des Paragrafen 8a zum Schutzauftrag bei Kindeswohlgefährdung im deutschen Sozialgesetzbuch VIII löste eine heftige gesellschaftliche Diskussion aus. Bei Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von Jugendhilfeeinrichtungen bewirkten die Neuerungen Ängste und Verunsicherungen. Denn der Schutzauftrag des Jugendamtes – seine Garanten- und Eingriffspflicht – bringt Veränderungen bisheriger Arbeitsweisen und Settings in pädagogischen Handlungsfeldern mit sich.

Diese Problematik hat in der psychoanalytisch-pädagogischen Literatur bisher nicht ausreichend Beachtung gefunden. Der vorliegende Band widmet sich daher der Frage, was Kindeswohl und Kindeswohlgefährdung aus psychoanalytisch-pädagogischer Perspektive bedeuten. Dabei wird auch eine Diskrepanz zwischen dieser Sichtweise und den rechtlichen Definitionen deutlich.

Mit Beiträgen von Bernd Ahrbeck, Judit Barth-Richtarz, Margit Brückner, Margret Dörr, Annelinde Eggert-Schmid Noerr, Wolfgang Feuerhelm, Urte Finger-Trescher, Tamara Fischmann, Lorena Hartmann, Marianne Leuzinger-Bohleber, Verena Neubert, Barbara Neudecker, Ursula Pforr, Magdalena Stemmer-Lück, Hans Weiß und David Zimmermann

Inhaltsverzeichnis

[ einblenden ]

Inhalt

Editorial

Themenschwerpunkt:
Kindeswohl und Kindeswohlgefährdung

Wolfgang Feuerhelm
Rechtliche Aspekte des Kinderschutzes

David Zimmermann
Sequenzielle Traumatisierung bei Kindeswohlgefährdungen
Traumapädagogische und psychoanalytisch-pädagogische Perspektiven

Marianne Leuzinger-Bohleber, Lorena Hartmann, Verena Neubert, Tamara Fischmann
Kindeswohlgefährdung – professionelle Grenzerfahrungen?
Beobachtungen zur »aufsuchenden Psychoanalyse« in Frühpräventionsprojekten
für »children-at-risk«

Urte Finger-Trescher
Das Wohl des Kindes in der Erziehungsberatung

Magdalena Stemmer-Lück
Komplexe Dynamik verstehen
Kindeswohl und Kindeswohlgefährdung in der Jugendhilfe im ASD

Judit Barth-Richtarz
»Sag’ das dem Gericht!«
Psychoanalytisch-pädagogische Perspektiven auf das Kindeswohl
im Kontext von Trennung und Scheidung

Margret Dörr
Stationäre Einrichtungen als Orte zur (Wieder-)Herstellung
des Wohlergehens von Kindern und Jugendlichen?
Eine psychoanalytisch-pädagogische Perspektive

Margrit Brückner, Annelinde Eggert-Schmid Noerr
Häusliche Gewalt und Kindeswohlgefährdung

Hans Weiß, Bernd Ahrbeck
Der Beitrag der Frühförderung zum Kindeswohl
Perspektiven ihrer Weiterentwicklung im Kontext der Frühen Hilfen

Ursula Pforr
Drohende oder vermutete Kindeswohlgefährdung?
Elternschaften von Menschen mit einer geistigen Behinderung

Literaturumschau

Barbara Neudecker
»Wie merkwürdig es ist, eine Vergangenheit in sich zu tragen,
auf der man nicht weiterbauen kann.«
Neuere Publikationen zur Geschichte der Psychoanalytischen Pädagogik

Rezensionen

Roland Kaufhold
Peter Dudek: »Er war halt genialer als die anderen«. Biografische Annäherungen
an Siegfried Bernfeld

Annelinde Eggert-Schmid Noerr
Udo Rauchfleisch: Mein Kind liebt anders. Ein Ratgeber für Eltern homosexueller Kinder

Matthias Huber
Michael Wininger, Wilfried Datler, Margret Dörr (Hrsg.): Psychoanalytische Pädagogik
und frühe Kindheit

Abstracts
Die Autorinnen und Autoren des Bandes
Die Mitglieder der Redaktion
Lieferbare Bände des Jahrbuchs für Psychoanalytische Pädagogik

Rezensionen

[ einblenden ]

KomJu – Kompetenz in der Jugendhilfe. Informationen über Vollzeitpflege und Adoption, Heft 3/2015

»Der Schwerpunkt des Buches liegt auf der Reflexion komplexer pädagogischer Beziehungen in unterschiedlichen Handlungsfeldern wie Frühprävention, Erziehungsberatung, Umgangsstreitigkeiten vor Gericht, in der Arbeit des ASD, Trennungs- und Scheidungskonflikten vor Gericht, wie auch der Elternschaft von Menschen mit geistiger Behinderung…« [mehr]

www.socialnet.de

Rezension von Gerhard Klug

»Es ist kein leichtes Unterfangen, ein derart komplexes Themenspektrum, das zudem strukturell und institutionell verschiedenartig ausdifferenziert ist, zu bearbeiten. Das Werk erfüllt die Erwartungen, die es an sich gestellt hat, denn es schließt die Lücke in der Psychoanalytischen Pädagogik zu den Themen »Kindeswohl« und »Kindeswohlgefährdung« tatsächlich umfassend. Es besticht durch die gute theoretische Fundierung und den daraus initiierten und abgeleiteten Verstehensprozess…« [mehr]

fachbuchjournal, 7. Jahrgang, Juni 2015

Rezension von Prof. Dr. Dr. Reinhard Joachim Wabnitz

»Das Werk ist allen zu empfehlen, die sich aus psychoanalytischer und/oder pädagogischer Perspektive mit dem schwierigen Themenfeld von Kindeswohl und Kindeswohlgefährdung befassen oder in der Praxis, insbesondere in den Allgemeinen Sozialen Diensten, unmittelbar ›vor Ort‹ zuständig sind…« [mehr]