Bozena Anna Badura, Kathrin Weber (Hg.)

Ira - Wut und Zorn in Kultur und Literatur

Cover Ira - Wut und Zorn in Kultur und Literatur

Reinlesen mit libreka!

EUR 29,90

Sofort lieferbar.
Lieferzeit (D): 2-3 Werktage

Buchreihe: Imago

Verlag: Psychosozial-Verlag

318 Seiten, Broschur, 148 x 210 mm

Erschienen im Januar 2013

ISBN-13: 978-3-8379-2224-0, Bestell-Nr.: 2224

Wut und Zorn gehören zu den eindrücklichsten und expressivsten Emotionen. Gerade wegen ihrer oft negativen Konnotation und der Notwendigkeit, sie zu kontrollieren, inspirierten sie zahlreiche Autoren seit der Antike und rechnete das Christentum sie zu den sieben Todsünden.

Im vorliegenden Band werden diese Affekte zunächst unter historischen und psychologisch-empirischen Gesichtspunkten betrachtet. Eine Untersuchung der literaturgeschichtlich häufigsten Zorn-Motive leitet Analysen literarischer Texte von der Antike bis zur Gegenwart ein. Diese zeigen unter anderem, wie eng die Darstellung von Wut und Zorn mit den Freiräumen verknüpft ist, die die jeweilige Gesellschaft dem (schreibenden) Individuum lässt. Die Zusammenführung von literatur- und kulturwissenschaftlichen mit psychologischen und psychoanalytischen Ansätzen eröffnet neue Perspektiven auf zwei der basalsten Emotionen der Menschheit.

Mit Beiträgen von Bozena Anna Badura, Ching-Ho Chuang, Tillmann F. Kreuzer, Torsten T. Voß, Kathrin Weber und einem Vorwort von Lilith Jappe

Unter www.uni-bielefeld.de finden Sie Informationen zum Herausgeber, dem Forum für Literatur und Psychoanalyse.

Inhaltsverzeichnis

[ einblenden ]


Inhalt

»Singe mir, Muse, den Zorn des Achilleus …«
Vorwort
Lilith Jappe

Beeindruckende Emotionen
Wut und Zorn zwischen Leib und Seele, Individuum und Gesellschaft
Kathrin Weber

Mensch ärgere Dich (nicht)?
Ärger, Wut und Zorn als Untersuchungsobjekt der empirischen Forschung
Ching-Ho Chuang

Figuren der Wut, Figuren des Zorns
Bozena Anna Badura

Das Motiv des Zorns in ausgewählten Märchen und Sagen
Tillmann F. Kreuzer

Melancolia und Furor poeticus
Wut und Zorn in der Lyrik des französischen Barock
Kathrin Weber

Wut- und Zorndarstellungen im Erzählwerk von Heinrich von Kleist
Bozena Anna Badura

Von der Jagd des Kapitän Ahab zum »Zorn des Khan«
Torsten Voß

Autorinnen und Autoren

Rezensionen

[ einblenden ]

Zeitzeichen. Evangelische Kommentare zu Religion und Gesellschaft 7/2015

»Auf eine Tour d/'Horizon nehmen die Autorinnen und Autoren dieses komplexen Bandes ihre Lesenden mit…« [mehr]

Bausteine.demenz 22-2014

Rezension von Michael Ganß

»Die Frage, ob Wut und Zorn notwendiger emotionaler Ausdruck des Menschen ist, oder einer Verwirrung entspringt und den Sünden zuzuordnen ist, wird in dem vorliegenden Band kulturgeschichtlich und psychologisch erörtert…« [mehr]

Wege zum Menschen. Zeitschrift für Seelsorge und Beratung, heilendes und soziales Handeln Juli/August 2013

Rezension von Herman Westerink

»Inwiefern können Wut und Zorn fruchtbar gemacht werden in der Kultur, oder führen beide immer auch zu gefährlichen, irrationalen, antisozialen und rücksichtslosen Grenzüberschreitungen? Welche Spielarten von Zorn und Wut finden wir in der Literatur, und wie sind Wut und Zorn kulturell kodiert?…« [mehr]

Gießener Anzeiger

Rezension von Stephan Scholz

»Was ist Wut? Was Zorn? Und wie werden diese menschlichen Gefühlsregungen in unterschiedlichen kulturellen Kontexten gelebt? Das sind zentrale Fragen des Sammelbandes ›Ira – Wut und Zorn in Kultur und Literatur‹…« [mehr]