Johann August Schülein, Hans-Jürgen Wirth (Hg.)

Analytische Sozialpsychologie

Klassische und neuere Perspektiven

Cover Analytische Sozialpsychologie

Reinlesen mit libreka!

EUR 39,90

Sofort lieferbar.
Lieferzeit (D): 2-3 Werktage

Buchreihe: Psyche und Gesellschaft

Verlag: Psychosozial-Verlag

448 Seiten, Broschur, 148 x 210 mm

Erschienen im Juni 2011

ISBN-13: 978-3-8379-2130-4, Bestell-Nr.: 2130

»Im Seelenleben des Einzelnen kommt ganz regelmäßig der Andere als Vorbild, als Objekt, als Helfer und als Gegner in Betracht, und die Individualpsychologie ist daher von Anfang an auch gleichzeitig Sozialpsychologie in diesem erweiterten, aber durchaus berechtigten Sinne.«
Sigmund Freud, Massenpsychologie und Ich-Analyse

Freuds kultur- und gesellschaftstheoretische Überlegungen gehören zu den einflussreichsten Konzepten des 20. Jahrhunderts. Psychoanalytiker, Philosophen und Soziologen haben sich immer wieder davon inspirieren lassen. In dieser Tradition stehen auch die Beiträge des vorliegenden Bandes, in dem klassische Texte von Freud, Mitscherlich, Fenichel und Adorno mit zeitgenössischen Positionen konfrontiert werden. Damit bietet der Band vielfältige Anregungen für den sozialpsychologischen Diskurs.

Mit Beiträgen von Hans-Joachim Busch, Angelika Ebrecht, Rolf Haubl, Robert Heim, Hans-Dieter König, Angela Kühner, Emilio Modena, Johann August Schülein und Hans-Jürgen Wirth


Inhaltsverzeichnis

[ einblenden ]

Inhalt

Einleitung
Entwicklungen der psychoanalytischen Sozialpsychologie
Johann August Schülein & Hans-Jürgen Wirth

Teil 1: Gesamtgesellschaftliche Diagnosen

Die Zukunft einer Illusion
Sigmund Freud

Freuds »Gabe der Vernunft«
Die Psychoanalyse in der postsäkularen Gesellschaft
Robert Heim

Das Unbehagen in der Kultur
Sigmund Freud

Das Unbehagen in der Spätmoderne
Zur gegenwärtigen Lage des Subjekts aus der Sicht einer psychoanalytischen Sozialpsychologie
Hans-Joachim Busch

Auf dem Weg zur vaterlosen Gesellschaft: Der unsichtbare Vater
Alexander Mitscherlich

Die »Vaterlose Gesellschaft«
Eine Gesellschaftsdiagnose und ihre heutige Bedeutung
Johann August Schülein

Teil 2: Politik und Kultur

Über eine Weltanschauung
Sigmund Freud

Religiosität und Gemeinschaftsgefühl
Thesen zur Weiterführung einer materialistischen Religionskritik
Emilio Modena

Eine psychologische Studie über Thomas Woodrow Wilson: Einleitung
Sigmund Freud

Das Unbewusste in der Politik
Der Beitrag der Psychoanalyse
Hans-Jürgen Wirth

Die Freudsche Theorie und die Struktur der faschistischen Propaganda
Theodor W. Adorno

Der von George W. Bush geführte Krieg gegen den Terrorismus
Zur psychoanalytischen Rekonstruktion der Wirkungsweise der medialen Inszenierungen des amerikanischen Präsidenten
Hans-Dieter König

Teil 3: Soziale Struktur und Triebschicksal

Totem und Tabu: Das Tabu der Herrscher
Sigmund Freud

Das gläserne und das steinerne Herz
Zur politischen Psychologie der Monarchie am Beispiel von Prinzessin Diana
Angelika Ebrecht

Massenpsychologie und Ich-Analyse
Sigmund Freud

Nicht Trauma ist gefährlich, sondern Kränkung
Wie Freuds Massenpsychologie helfen kann, die Instrumentalisierbarkeit »kollektiver Traumata« zu verstehen
Angela Kühner

Der Bereicherungs-Trieb
Otto Fenichel

Geldpathologien und Überschuldung am Beispiel Kaufsucht
Ein von der Psychoanalyse vernachlässigtes Thema
Rolf Haubl

Rezensionen

[ einblenden ]

Psychologie Heute. Heft 06/2012. 39. Jahrgang

Rezension von Wolfgang Schmidbauer

»Es ist ein Buch geworden, in dem jeder psychologisch Interessierte etwas findet. Wer es ganz durchstudiert, kann sich immer wieder bei den großen Stilisten der Psychoanalyse von den verschraubten Akademismen einiger ihrer Nachfolger erholen. So kann sich der Leser mit dem aufregenden Unternehmen auseinandersetzen, die Wechselwirkung von Kultur und Individuum zu vertiefen…« [mehr]