Johann August Schülein

Psychoanalyse und Politik (PDF-E-Book)

Freie Assoziation 2007, 10(2), 9-18

Cover Psychoanalyse und Politik (PDF-E-Book)

EUR 5,99

Sofort-Download

Dies ist ein PDF-E-Book. Sie erhalten kein gedrucktes Buch, sondern einen Link, unter dem Sie den Titel als E-Book herunterladen können. Unsere E-Books sind mit einem personalisierten Wasserzeichen versehen, jedoch frei von weiteren technischen Schutzmaßnahmen (»DRM«). Erfahren Sie hier mehr zu den Datei-Formaten und kompatibler Soft- und Hardware.

Verlag: Psychosozial-Verlag

10 Seiten, PDF-E-Book

Erschienen im Juni 2007

Bestell-Nr.: 21079

Es wird die Auffassung vertreten, dass in politikwissenschaftlichen Studien häufig psychodynamische Prozesse nicht angemessen berücksichtigt und reflektiert werden und dass die psychoanalytische Theorie hier weiterhelfen kann. Allerdings war Freuds Verständnis von Politik – zeit- und umständebedingt – unterentwickelt. Auch seine Nachfolger hatten und haben Probleme im Umgang mit politischen Themen. Die in Freuds Theorie angelegten Möglichkeiten werden analysiert, und allgemeine Probleme der Thematisierung des Verhältnisses von Psychodynamik und Politik werden mit besonderem Blick auf die Struktur moderner Politik diskutiert.

Abstract:
Political sciences often have problems to deal with behavior viewed as »irrational« (even though there is no doubt about its importance). As far as »irrationality« is concerned, psychoanalysis offers modes of a better understanding politics. Freud realized the general impor- tance of his insights but tended to neglect or to misunderstand the political process. The article ends with some general remarks on the program of psychodynamic understanding of politics.

Stichworte: Politik, Psychodynamik, Psychoanalytische Theorie, Rationalität, Politische Vorgänge (staatliches System)

Keywords: Politics, Psychodynamics, Psychoanalytic Theory, Rationality, Political Processes