Simon Forstmeier, Moyra Mortby, Andreas Maercker

Kognitive Verhaltenstherapie im höheren Lebensalter. Ein Überblick (PDF-E-Book)

Psychotherapie im Alter 2011, 8(1), 9-25

Cover Kognitive Verhaltenstherapie im höheren Lebensalter. Ein Überblick (PDF-E-Book)

EUR 5,99

Sofort-Download

Dies ist ein PDF-E-Book. Sie erhalten kein gedrucktes Buch, sondern einen Link, unter dem Sie den Titel als E-Book herunterladen können. Unsere E-Books sind mit einem personalisierten Wasserzeichen versehen, jedoch frei von weiteren technischen Schutzmaßnahmen (»DRM«). Erfahren Sie hier mehr zu den Datei-Formaten und kompatibler Soft- und Hardware.

Verlag: Psychosozial-Verlag

17 Seiten, PDF-E-Book

Erschienen im März 2011

Bestell-Nr.: 20266

Die kognitive Verhaltenstherapie hat seit der klinischen Anwendung psychologischer Lerntheorien ab den 1950er Jahren zwei weitere Entwicklungsschritte durchlebt. Als erstes wurde in der kognitiv-behavioralen Phase die Verhaltensmodifikation durch die Berücksichtigung kognitiver Prozesse wie Gedanken und Überzeugungen ergänzt. Schließlich wurde in einer »dritten Welle« dem Ziel, Verhalten und Gedanken zu verändern, das Ziel der achtsamen Akzeptanz inneren Erlebens zur Seite gestellt. Altersangemessene Modifikationen der behavioralen Behandlungsmethoden sind notwendig bei Angststörungen, Sozialkompetenztrainings sowie operanten Verfahren zum Aufbau angenehmer Aktivitäten und Selbstständigkeitsinterventionen. Häufige dysfunktionale Kognitionen Älterer lassen sich durch Lebensrückblicksintervention, die sich gut zur Veränderung kognitiver Schemata eignen, beeinflussen. Achtsamkeitsbasierte Methoden sind relativ neu in der Alterspsychotherapie und beinhalten altersmodifizierte Achtsamkeitsübungen. Psychotherapeuten sollten sich in den altersspezifischen Interventionen weiterbilden.

Abstract:
Cognitive behavioural therapy (CBT) has experienced two further developmental steps since the first clinical application of learning theories in the 1950’s. During the cognitive-behavioural phase, the focus on behaviour modification was complemented by the consideration of cognitive processes. In the »third wave« of CBT, the goal of changing behaviour and thought was supplemented with the goal of mindfulness acceptance of inner experiences. Age-related modifications of behavioural, cognitive, and mindfulness-based approaches are needed in the treatment of anxiety disorders, for the training in social competence, and in operant approaches to build enjoyable activities and independence interventions. Frequent dysfunctional cognitions of older people can be challenged by life review interventions. The use of mindfulness-based techniques in psychotherapy of old age is a relatively new development and primarily comprises mindfulness-based exercises that have been adapted to the ability of the elderly. Psychotherapists should be trained in age-specific interventions.