Katrin Claßen, Frank Oswald, Hans-Werner Wahl

Pflege alter Menschen und neue Technologien. Konzeptionelle Grundlagen und empirische Befunde (PDF-E-Book)

Psychotherapie im Alter 2010, 7(4), 445-458

Cover Pflege alter Menschen und neue Technologien. Konzeptionelle Grundlagen und empirische Befunde (PDF-E-Book)

EUR 5,99

Sofort-Download

Dies ist ein PDF-E-Book. Sie erhalten kein gedrucktes Buch, sondern einen Link, unter dem Sie den Titel als E-Book herunterladen können. Unsere E-Books sind mit einem personalisierten Wasserzeichen versehen, jedoch frei von weiteren technischen Schutzmaßnahmen (»DRM«). Erfahren Sie hier mehr zu den Datei-Formaten und kompatibler Soft- und Hardware.

Verlag: Psychosozial-Verlag

14 Seiten, PDF-E-Book

Erschienen im November 2010

Bestell-Nr.: 20257

Technik ist in modernen Industriegesellschaften als Mittel zur Unterstützung und Erweiterung menschlicher Fähigkeiten, vor allem was die gegebenen physischen und kognitiven Grenzen der conditio humana betrifft, zu einem praktisch alle Lebensbereiche bestimmenden Aspekt geworden. Die Einsicht, dass Technik in Wechselwirkung mit anderen Angeboten einen wesentlichen Beitrag zur Entlastung von informell und professionell Pflegenden leisten und pflegebedürftigen Menschen selbst möglicherweise zu mehr Autonomie, Wohlbefinden und zur Freisetzung von Ressourcen verhelfen kann, ist jedoch derzeit noch nicht sehr weit verbreitet. Vor diesem Hintergrund werden im vorliegenden Beitrag Zusammenhänge zwischen Alter, Pflege und Technik beleuchtet und dabei sowohl grundlegende konzeptuelle Überlegungen als auch empirische Befunde dargestellt und diskutiert.

Abstract:
Technology has evolved in modern societies as a relevant means able to support and enhance human skills, in particular with regard to physical and cognitive constraints inherent in the conditio humana, practically in all major areas of day-to-day life. However, currently there is limited comprehension for the fact that in interaction with other options technology can contribute essentially to the relief of informal and professional caregivers and may increase autonomy, well-being and resource use of persons in need of care. With that being said, in this article we focus on the relationship between age, care and technology at the conceptual level as well as compile and analyze empirical findings.